Sieben Brändle am Start

Der Auszug der Toggenburger Biker fand Richtung Nationalpark-Marathon Scuol statt. Allein sieben Brändles aus Dreien figurieren in der Rangliste. Für das beste Resultat sorgte die 15jährige Julia mit Rang sieben bei den Juniorinnen über 47 Kilometer.

Drucken
Teilen

Der Auszug der Toggenburger Biker fand Richtung Nationalpark-Marathon Scuol statt. Allein sieben Brändles aus Dreien figurieren in der Rangliste. Für das beste Resultat sorgte die 15jährige Julia mit Rang sieben bei den Juniorinnen über 47 Kilometer. Jolanda (1971) benötigte in der Kategorie «Frauen 2» als Zwölfte drei Minuten mehr. Dreimal weiter fuhren die 138 Kilometer-Abenteurer (Val Müstair-Livigno). Köbi Bösch (Wattwil) fuhr unter acht Stunden ins Ziel (19.). Martin Ackermann (Wattwil) schaffte es in der gleichen Kategorie «Fun M1» auf Position 25 (8:17.43).

Auf der Mitteldistanz (71 Kilometer) mit Start in Livigno (über den 2694 Meter hohen Chaschauna-Pass) sorgte Daniel Widmer (Mühlrüti) für das Top-Resultat der Biker aus dem Tal der Könige. Mit 3:21.38 «M1» verlor er lediglich fünf Minuten auf den Sieger, erreichte das Ziel in der Overall-Wertung als Neunter, was schliesslich Platz vier in der Kategorienwertung ergab.

Als zweitbeste Schweizerin verpasste Ramona Forchini (Wattwil) beim Bike-Festival in Muttenz das Podest als Vierte hinter Andrea Waldis (Morschach) und zwei deutschen Fahrerinnen um rund zwei Minuten. In der Cup-Jahreswertung belegt die 18jährige Juniorin Rang drei. Der Saisonhöhepunkt folgt für Ramona Forchini am zweiten Septemberwochenende mit der Weltmeisterschaft im österreichischen Saalfelden.

Noch ein Biker sorgte für ein Ultra-Resultat. Michael Röthenmund (Mühlrüti) war beim Arlberger Bike Marathon unterwegs. Mit 2:10.44 waren 13 der 162 Konkurrenten schneller, aber nur deren drei in der gleichen Kategorie.

125 Kilometer lang war die Strecke für Norbert Schlumpf (Ebnat-Kappel) bei der Gruyère Cycling Tour in Bulle. Er klassierte sich bei den «Ü60» auf Platz sieben. Nancy Baumann (Wattwil) wurde bei den «Ü40» Zehnte.

LEICHTATHLETIK

Selina Büchel gewinnt

800m-Läuferin Selina Büchel (Mosnang) gewann in Bradford (GB) bei schwierigen äusseren Bedingungen überraschend das Rennen über ihre Spezialstrecke in 2:06.23. Am kommenden Donnerstag läuft sie nun beim Diamond-Meeting Weltklasse Zürich erneut zwei Stadion-Runden. Im Rahmen der Athletissima Lausanne stand über 1500 Meter (U18) ihre Bütschwiler Klubkollegin Chiara Scherrer als Dritte auf dem Podest (4:50.18).

Nicht wandernd, sondern möglichst tempofest ging es für Männer und Frauen von Brülisau auf den Hohen Kasten. Yvonne Haltinner (Wattwil) schaffte es wie vier vor ihr liegende Konkurrentinnen (F1) unter eine Stunde (59.41.41). Schneller waren die Gebrüder Ivo (Junioren A/2.) und Christoph Walder (B/2.) aus Mühlrüti. Walder der Ältere (Jahrgang 1994) schaffte es in 53.55.82, der zwei Jahre jüngere Junior in 54.46.97. Der 45jährige Urs Zwingli (Wattwil) benötigte 58.16.91 und erreichte Rang 17. Hans Kuratli (Mosnang) wurde 1961 geboren. 1:01.19.64 war seine Zeit für die 8.2 Kilometer mit 873 Meter Höhendifferenz (maximale Steigung: 45 Prozent). 2011 war er als Elfter eine Minute schneller. Diesmal war es Rang 13.

SCHWINGEN

Wickli holt Auszeichnung

Rang 6c wurde es für Beat Wickli (Ennetbühl) am Eidgenössischen Nachwuchsschwingertag in Hasle-Entlebuch in der Kategorie «Jahrgang 1995». Damit sicherte sich der Kranzschwinger bei den Aktiven den begehrten Doppelzweig. Nach dem Sieg im Anschwingen gegen einen Nordwestschweizer bekam es Beat Wickli mit fünf Innerschweizern zu tun. Die Niederlage im fünften Durchgang gegen den späteren Zweiten Roman Zurfluh (Dietwil) warf ihn nach zwei Gestellten (2./3. Gang) aus der Entscheidung. Beat Wickli blieb der einzige Toggenburger mit Auszeichnung. Urs Huwyler

Aktuelle Nachrichten