Sie schafft jeden Tag Identität

Es ist vor allem ihre leicht rauchige Stimme, die man in breiten Kreisen kennt: «Am Mikrophon begrüsst Sie Maria Lorenzetti.» Seit 1994, mit einem vierjährigen Unterbruch, ist die 52jährige Obereggerin als Redaktorin für das Regionaljournal Ostschweiz tätig.

Monika Egli
Drucken
Teilen
Maria Lorenzetti Seit Sommer 2015 Leiterin des Regionaljournals Ostschweiz. (Bild: pd)

Maria Lorenzetti Seit Sommer 2015 Leiterin des Regionaljournals Ostschweiz. (Bild: pd)

Im letzten Sommer hat sie einen Rollenwechsel vollzogen: Sie hat die Leitung des «Regi» übernommen, nachdem ihr Vorgänger Thomas Weingart zum Stadtpräsidenten von Bischofszell gewählt worden war. «Ich hatte Lust, in einem Bereich, den ich gut kenne, eine neue Aufgabe zu übernehmen», beantwortet sie eine entsprechende Frage. Zuvor war sie acht Jahre lang stellvertretende Leiterin der Regionalredaktion, «was publizistisch auf mich zukommt, wusste ich deshalb genau». Überrascht war sie dann aber von der administrativen Seite, die sie noch nicht kannte und die sie als zeitintensiv erlebt. «Aber das gehört zum Job.» Seither müssen die Zuhörer vermehrt auf ihre Stimme verzichten; sie sitzt nicht mehr so oft vor dem Mikrophon wie zuvor.

Gute Zugänge finden

«Neu erfinden musste ich das Regionaljournal natürlich nicht», sagt Maria Lorenzetti. Für das verlässliche Sendeformat, das fünf Mal täglich über alles Bewegende aus der Region berichtet, bewähre sich Kontinuität. «Mir ist es aber wichtig, zu jedem Thema einen guten Zugang zu finden.» Und bei mehrtägigen Schwerpunktthemen wie kürzlich jenem über die Schneekanonen ist ihr die Präsentation der verschiedenen Aspekte ein grosses Anliegen. «Unsere Aufgabe ist es, jeden Tag aufs Neue seriöse Arbeit zu leisten und diese dem Zuhörer gut zu präsentieren», sagt sie. Und: «Wir wollen mit unserer Arbeit eine vertrauenswürdige Informationsquelle sein, die zum Alltag gehört und Identität schafft.» Zu ihrem Team gehören 28 Personen, die sich 16 Vollzeitstellen teilen; nebst den Mitarbeitenden in St. Gallen arbeitet in Chur ein weiteres Redaktionsteam.

Zum Ausgleich in die Natur

Maria Lorenzetti ist eine erfahrene News-Frau. Die Seconda studierte Germanistik sowie Journalismus und Kommunikationswissenschaft an der Uni Freiburg. Ihre beruflichen Stationen führten sie zum damaligen Radio Aktuell, als Assistentin für Journalismus und Kommunikationswissenschaft an die Uni Freiburg und als Ostschweiz-Korrespondentin zum «Tages-Anzeiger». Schon seit vielen Jahren lebt sie in einem Oberegger Weiler. Zum Haus in der innerrhodischen Exklave kam sie seinerzeit zusammen mit ihrem unterdessen verstorbenen Ehemann über ein Inserat. Es liegt idyllisch mitten in der Natur, die sie als Ausgleich zur Arbeit im Studio am liebsten mit ihrem Hund durchstreift.

Aktuelle Nachrichten