Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Sie macht Lust auf mehr

Schon nach wenigen Minuten zieht ein angenehmer Duft durch die Wohnung. In einem grossen Topf, der auf dem Herd steht, zieht eine Toggenburger Hauswurst der Dietfurter Metzgerei Gebrüder Gröbli.
Martin Knoepfel
Die Toggenburger Hauswurst der Metzgerei Gebrüder Gröbli muss man nicht mehr sieden. (Bild: Martin Knoepfel)

Die Toggenburger Hauswurst der Metzgerei Gebrüder Gröbli muss man nicht mehr sieden. (Bild: Martin Knoepfel)

Schon nach wenigen Minuten zieht ein angenehmer Duft durch die Wohnung. In einem grossen Topf, der auf dem Herd steht, zieht eine Toggenburger Hauswurst der Dietfurter Metzgerei Gebrüder Gröbli. Man kann sie im Wasserbad erwärmen – kochen muss man sie nicht – oder grillieren, wobei für mich mangels Grill das Wasserbad «alternativlos» ist.

Auf der Zunge hält die Wurst, was sie in der Nase versprochen hat. Ihr Geschmack ist ebenso kräftig wie die Farbe. Dabei habe ich nicht den Eindruck, dass sie allzu viel Salz enthält, obwohl dieses natürlich als Konservierungsmittel verwendet worden ist. Schälen muss man die Wurst nicht, denn die Haut ist essbar.

Die Wurst lässt sich zudem gut schneiden, ohne Spritzer auf dem Tischtuch, und der Biss ist angenehm, weder zäh noch zu weich. Ich «verputze» sie ziemlich rasch und verschmähe die Pommes frites vorläufig, doch in der Packung ist noch eine zweite Wurst. Das folgende Abendessen ist gerettet.

«Frisches Fleisch ist die Voraussetzung für eine gute Wurst», sagt Emil Gröbli, der zusammen mit seinem Bruder Bruno an der Bahnhofstrasse in Dietfurt seit langem die gleichnamige Metzgerei führt. Die Toggenburger Hauswurst enthalte Rinds- und Schweinefleisch. Es sei eine saftige und eher grobe Wurst.

Im Toggenburg seien vor allem der Schüblig, die Bratwurst und der Fleischkäse der Renner. Aber es brauche natürlich ein Sortiment für verschiedene Geschmäcker. Die Metzgerei führe rund 30 Sorten Wurstwaren, sagt Emil Gröbli. Was bei auswärtigen Kunden am stärksten gefragt sei, sei schwierig zu sagen. Den Einkaufstourismus sowie den Trend, dass mehr Menschen vegetarisch oder vegan essen, spürt auch die Dietfurter Metzgerei, wie Emil Gröbli einräumt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.