Shirts bemalen macht Spass

Jungwacht/Blauring Mosnang

Lea Ziegler und Lukas Widmer
Drucken
Teilen
Alternativprogramm im Trockenen: Die T-Shirts wurden mit dem Lagermotto bemalt. (Bild: PD)

Alternativprogramm im Trockenen: Die T-Shirts wurden mit dem Lagermotto bemalt. (Bild: PD)

Heute Morgen, es war am Sonntag, um 9.45 Uhr fanden wir uns alle bei der Filtexwiese ein. Bevor wir endlich in den Bus steigen konnten, hat die Lagerleiterin noch einen kurzen Appell an die Eltern und Kinder gehalten.

Endlich konnten wir nach langer Wartezeit mit 35 Kindern und 22 Leitern ins Lager star- ten. Mit dem Grämiger-Car fuh- ren wir etwa zweieinhalb Stunden nach Segnas, das Wetter schwankte zwischen stark bewölkt und Nieselregen. Begeistert betrachteten wir unser Lagerhaus und assen unseren Lunch. Danach wurden die Zimmer eingeteilt, bei den Knaben gab es einen Massenschlag. Bei den Mädchen hingegen hatten die ältesten fünf ein eigenes Zimmer, die restlichen waren ebenfalls in einem Massenschlag untergebracht. Sobald wir es uns gemütlich eingerichtet hatten, mussten wir wieder in den Speisesaal, um die Lagerregeln zu besprechen. Die wir natürlich alle einhalten werden. Danach zogen wir uns wetterfest an und dann ging es mit einem Spiel weiter. Das Ziel war es, Leiter zu suchen, die sich im Dorf versteckten. Jeder Leiter war eine Farbe und anhand von Fragen mussten wir dies herausfinden. Unser Koch Simon machte uns sehr leckere Schnitzelbrote zum Znacht. Da es sehr fest regnete, bemalten wir unsere weissen T-Shirts dem Motto entsprechend. Um 22 Uhr gingen wir glücklich und müde ins Bett. Wir sind sehr gespannt, was wir in den nächsten zwölf Tagen noch alles erleben dürfen.

Lea Ziegler und Lukas Widmer