Sennische Auffuhr

MOSNANG. Am Samstag, 3. Oktober, ist es Zeit für die Viehschau. Um 8.30 Uhr beginnt die sennische Auffuhr der Tiere. Über das Mikrophon wird jeder Landwirt mit seinen Tieren angekündet. Durch fünf Experten werden die Tiere am Vormittag rangiert und auch im Ring vorgeführt.

Merken
Drucken
Teilen

MOSNANG. Am Samstag, 3. Oktober, ist es Zeit für die Viehschau. Um 8.30 Uhr beginnt die sennische Auffuhr der Tiere. Über das Mikrophon wird jeder Landwirt mit seinen Tieren angekündet. Durch fünf Experten werden die Tiere am Vormittag rangiert und auch im Ring vorgeführt. Auf dem Schauplatz stehen zwei Kuhfamilien mit je fünf Generationen. In der Festwirtschaft sind alle eingeladen bei Getränk, Mittagessen, Kaffee und Kuchen zu verweilen. Am Nachmittag finden die Spezialwettbewerbe statt. Es werden die Kühe mit den schönsten Eutern, das Champion-Rind, die schönste Erstmelkkuh und Miss Mosnang gekürt. Im Zelt findet ab 20 Uhr der öffentliche Schauabend statt. Für Unterhaltung sorgt der Trychlerclub Dreien. Nach der Wanderpreisverteilung spielen die «Bergslerbuebe» zum Tanz auf. Gegen Mitternacht steigt die Spannung nochmals bei der Tombolaziehung, denn auch dieses Jahr ist der Hauptgewinn ein tolles Zuchtkalb. (pd)

Viehschau am Samstag, 3. Oktober.