Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Selina Carigiet erreicht den zweiten Rang

Selina Carigiet erreichte mit einem Total von 38.10 Punkten den zweiten Rang. (Bild: PD)

Selina Carigiet erreichte mit einem Total von 38.10 Punkten den zweiten Rang. (Bild: PD)

Geräteturnen Am vergangenen Wochenende fanden in Luzern die Schweizer-Meisterschaften der Turnerinnen im Einzelgeräteturnen statt. Hierfür qualifizierten sich pro Kategorie die besten 40 Turnerinnen an den Mannschaftsmeisterschaften, die vor drei Wochen stattgefunden haben.

Bei der Ringübung dem Druck standgehalten

Selina Carigiet turnte ihren dritten K 6-SM-Wettkampf am Samstagmittag. Mit der Silbermedaille von 2015 und der Auszeichnung von 2016 als Vorschusslorbeeren ging Selina Caroigiet motiviert und mit viel Selbstvertrauen in den Wettkampf. Mit 9,40 am Boden und 9,65 am Sprung startete sie sehr gut in den Wettkampf. Danach folgte am Reck mit 9,45 die Höchstnote der Kategorie 6 an diesem Gerät. Zum Schluss wusste Selina Carigiet, wenn ihr eine gute Ringübung gelingt, kann sie sich Hoffnungen auf eine Medaille machen. Sie hielt dem Druck stand und bekam eine 9,65 vom Wertungsgericht. Dies bedeutete eine Totalpunktzahl von 38,10 und den zweiten Rang, 0,05 Punkte hinter der Goldmedaille. Selina Carigiet blieb Gold verwehrt und wurde dadurch nach 2013 im K 5 und 2015 im K 6 bereits zum dritten Mal Vize-Schweizer-Meisterin.

0,20 Punkte fehlten Linda Riss fürs Podest

K 5-Turnerin Linda Riss konnte sich in ihrem zweiten K 5-Jahr bereits für die Einzel-SM qualifizieren. Mit dieser riesigen Freude und einem ehrgeizigen Ziel reiste Linda nach Luzern. Linda Riss startete am Sonntagmorgen mit 9,40 am Reck in den Wettkampf, dies war die fünfthöchste Note an diesem Gerät. Am Boden und an den Schaukelringen erhielt Linda Riss eine 9,20. Und zum Abschluss schloss Sie den Wettkampf am Sprung mit der tollen Note von 9,30 ab. Linda Riss zeigte einen soliden und sehr guten Wettkampf und klassierte sich im nationalen Vergleich auf dem sensationellen 5. Rang. Verdient gewann sie eine Auszeichnung, mit Blick nach vorne fehlten ihr 0,20 Punkte für das Podest.

Solche Leistungen auf nationaler Ebene sind nur mit einem soliden Umfeld und guten Trainingsstrukturen möglich. Manu Brechbühl arbeitet schon einige Jahre intensiv und mehrmals wöchentlich mit den Aktivkategorien (ab K 5) beim TV St. Peterzell. Sie hat Selina Carigiet und Linda Riss zu diesen Leistungen gefördert und trainiert. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.