Selbstunfall mit Rennvelo

APPENZELL. Am Dienstagabend fuhr ein 55jähriger Rennvelofahrer auf der Hauptstrasse von Gonten nach Appenzell. Beim Befahren des Bahnüberganges Zoll stürzte der Zweiradfahrer und zog sich eine Kopfverletzung und Schürfwunden zu.

Drucken
Teilen

APPENZELL. Am Dienstagabend fuhr ein 55jähriger Rennvelofahrer auf der Hauptstrasse von Gonten nach Appenzell. Beim Befahren des Bahnüberganges Zoll stürzte der Zweiradfahrer und zog sich eine Kopfverletzung und Schürfwunden zu. Nach dem Sturz fuhr er mit dem Velo weiter in Richtung Appenzell, musste aber wegen der Verletzung beim Restaurant Rose vom Velo steigen. Vor Ort rückte ein Notfall-Pikettarzt aus Appenzell und ein Rettungsfahrzeug von Herisau aus. Der Velofahrer wurde in Spitalpflege gebracht. (kpai)

Aktuelle Nachrichten