Sekundarstufe II mit 95-Prozent-Abschlussquote

Zielsetzung: Bei der Umsetzung der Bundesgesetzgebung zur Berufsbildung werden nebst den zwingend vorgeschriebenen noch weitere Massnahmen ergriffen, damit im Jahr 2011 95 Prozent der Jugendlichen in Ausserrhoden einen Abschluss auf der Sekundarstufe II ( Berufslehre oder weiterführende Schulen) erreichen.

Merken
Drucken
Teilen

Zielsetzung: Bei der Umsetzung der Bundesgesetzgebung zur Berufsbildung werden nebst den zwingend vorgeschriebenen noch weitere Massnahmen ergriffen, damit im Jahr 2011 95 Prozent der Jugendlichen in Ausserrhoden einen Abschluss auf der Sekundarstufe II ( Berufslehre oder weiterführende Schulen) erreichen.

Hauptmassnahmen: Der Berufswahlprozess auf der Oberstufe konnte optimiert werden. Im weiteren ermöglicht ein Brückenangebot benachteiligten Jugendlichen den Einstieg in das Berufsleben. Mit Lehrstellenmarketing konnten besonders im Gesundheitswesen zusätzliche Ausbildungs- und Praktikumsstellen geschaffen werden. Mit dem Lehrnetz AR sollen Lehrstellen gezielt vermittelt werden. Eine fachkundige Begleitung für Lernende soll die Anzahl der Lehrabbrüche verhindern.

Zielerreichung: Mit dem Übertreffen der 95-Prozent-Quote wurde das Projektziel gemäss Schlussbericht erreicht. (kk/bei)