Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

«Seit 1962 als Leiter im TV Teufen aktiv»

Nachgefragt

Der Appenzellische Turnverband ehrte vergangenen Samstagabend Erich Nef. Seit 55 Jahren ist er in verschiedenen Leiterfunktionen beim TV Teufen engagiert. Erich Nef erläutert, weshalb er während dieser Zeit nie die Lust am Leiten verloren hat.

Erich Nef, 55 Jahre Leitertätigkeit ist aussergewöhnlich. Welche Riegen haben Sie als Leiter unterrichtet?

Bevor ich 1962 meine erste Leitertätigkeit beim TV Teufen startete, war ich im TV Stein aktiv. In den 55 Jahren beim TV Teufen unterrichtete ich die Kunstturnerinnen-Riege Teufen, den Vorunterricht, was der heutigen Jugend und dem Sportunterricht entspricht. Ich war Leiter der Männerriege und aktuell bin ich einer von drei Leitern der Spielgruppe.

Wie sieht Ihre aktuelle Leiterposition aus?

Jeden dritten Monat bereite ich die Lektionen für die Spielgruppe vor. In der Spielgruppe spielen zurzeit Männer von 65 bis 83 Jahren Prellball. Ich bereite vor allem das Einwärmen vor.

Wie lange möchten Sie noch Leiter sein?

Wenn es mir gesundheitlich gut geht, dann möchte ich das nächste Jahr noch als Leiter tätig sein. Selbstverständlich möchte ich mich danach nicht zur Ruhe setzen, sondern weiterhin aktiv als Turner in der Spielgruppe teilnehmen.

Rückblickend auf Ihre bisherige Zeit als Leiter, was hat Sie besonders geprägt?

Das Schönste war zu sehen, wie wir jungen Leuten etwas auf dem Lebensweg mitgeben konnten. Für gewisse waren wir Vorbilder. Noch heute erhalte ich Rückmeldungen, welche zeigen, dass viel im Unterricht gelernt wurde. Sei es Disziplin, Durchhaltevermögen oder, dass jemand einen in jeglichen Situationen unterstützt.

Wofür sind Sie dankbar nach 55 Jahren als Leiter?

Ich bin sehr dankbar für das Verständnis von meiner Frau und Familie. Eine Leiterposition ist mit zeitlichem Aufwand verbunden. Ich verbrachte nicht nur viel Zeit in den Hallen, auch die Trainings mussten vorbereitet werden. Meine Frau unterstützte mich und meine Leidenschaft für den Sport immer. (noe)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.