Seilzieher suchen Nachwuchstalente

Merken
Drucken
Teilen
Der Seilziehclub Mosnang plant die Zukunft und sucht Nachwuchs. (Bild: PD)

Der Seilziehclub Mosnang plant die Zukunft und sucht Nachwuchs. (Bild: PD)

Mosnang Der Seilziehclub startet in diesem Jahr das Pilotprojekt «Jugi Seilziehen». Ziel ist es, Schülerinnen und Schülern die Freude am Seilziehen näherzubringen. In den Trainings soll Mädchen und Knaben die Faszination des Seilziehsports nähergebracht werden. Ein weiteres Ziel ist es, an Schülerturnieren und an den Schweizer Meisterschaften teilzunehmen. Je nach Anfrage soll es an weitere Turniere gehen. Die Trainings sind polysportiv aufgebaut. Unihockey, Brennball und weitere Sportarten gehören zur Arbeit am Seil genauso dazu. Seilziehen wird hauptsächlich als Kraftausdauersport definiert. Weil der körperliche Aufbau der Schülerinnen und Schüler noch nicht vollständig entwickelt ist, um mit zusätzlichen Gewichten zu trainieren, wird auf diese verzichtet.

Hauptverantwortlicher der «Jugi Seilziehen» ist Silvan Brändle. Der 21-Jährige wird unterstützt von Michaela Koch (aktive Seilzieherin) und Markus Schnetzer (Jugendtrainer). Beide sind anerkannte J+S-Trainer. Angesprochen sind Mädchen und Knaben ab der 4. Klasse bis zur 2. Oberstufe (9 bis etwa 13 Jahre). Das Training findet in der aktuellen Testphase wöchentlich am Dienstag von 18 bis 19.15 Uhr in der Oberstufenhalle statt. Aussen- sowie Innensportkleider sind immer mitzunehmen.

Als erster Höhepunkt gilt die Schülermeisterschaft am 27. August in Sevelen. Die drei Trainer haben sich vorgenommen, mit mindestens einer Mannschaft das Können der Jüngsten unter Beweis zu stellen. Wer weiss, die Besten sorgen im Juni 2018 beim eigenen Seilziehturnier vielleicht schon für Aufsehen. (pd)

www.seilziehclub-mosnang.ch