Sechs Vorlagen für fünf Standorte

Der Kanton St. Gallen soll nach dem Willen von Parlament und Regierung 931 Millionen Franken in seine Spitäler investieren. 400 Millionen sind fürs Kantonsspital St. Gallen vorgesehen, unter anderem für den Ersatz zweier Häuser durch Neubauten.

Drucken

Der Kanton St. Gallen soll nach dem Willen von Parlament und Regierung 931 Millionen Franken in seine Spitäler investieren. 400 Millionen sind fürs Kantonsspital St. Gallen vorgesehen, unter anderem für den Ersatz zweier Häuser durch Neubauten. Für die Erneuerung und Erweiterung der Regionalspitäler Altstätten und Wattwil sind je 85 Millionen vorgesehen. Ins Regionalspital Grabs sollen 137 Millionen investiert werden. Die Erneuerung und der Ausbau des Spitals Linth in Uznach kostet 98 Millionen. Für den Neubau des Ostschweizer Kinderspitals auf dem Areal des Kantonsspitals in St. Gallen wird ein Darlehen von 126 Millionen Franken beantragt. Die Verlegung des Spitals kostet 187 Millionen Franken. 126 Millionen ist der Anteil des Kantons St. Gallen. Aus rechtlichen Gründen wird über jeden Kredit einzeln abgestimmt. (mkn)

Aktuelle Nachrichten