SCHWINGEN: Orlik führt seinen Siegeszug weiter

Am Rheintal-Oberländischen Schwingfest in Trübbach kämpften 125 Schwinger vor 3800 Zuschauern. Marcel Kuster und Michael Bless sorgten mit ihrem vierten Schlussrang für die beste Appenzeller Klassierung.

Drucken
Michael Bless (unten) musste gegen Armon Orlik mit einer Niederlage in den Wettkampf starten. (Bild: Lorenz Reifler)

Michael Bless (unten) musste gegen Armon Orlik mit einer Niederlage in den Wettkampf starten. (Bild: Lorenz Reifler)

Am Samstag führte der Schwingklub Wartau zu seinem 75 jährigen Bestehen das Rheintal-Oberländische Schwingfest in Trübbach durch.

Unter den gesamthaft elf angetretenen Eidgenossen kam es, wie zu erwarten war, bereits im Anschwingen zu diversen Eidgenossenpaarungen. Während Michael Bless gegen den vorjährigen Seriensieger Armon Orlik gar schnell wieder als Verlierer vom Platz musste, endeten die Duelle von Marcel Kuster – Beat Clopath, Raphael Zwyssig – Daniel Bösch und Martin Hersche – Stefan Burkhalter allesamt ohne einen Sieger. Im Kampf um den Tagessieg fiel Bless nach einem gestellten dritten Gang bereits früh aus der Entscheidung, während die anderen drei Eidgenossen im vierten Gang wiederum gebremst wurden.

Martin Hersche vergab im letzten Gang eine absolute Spitzenplatzierung, als er gegen den Innerschweizer Teilverbandskranzer Martin Zimmermann kein Siegesrezept finden konnte. Mit Kuster und Bless auf dem vierten und Zwyssig und Hersche auf dem fünften Schlussrang sorgten die Appenzeller dennoch für einen erfolgreichen Auftakt in die Freiluftsaison. Auf dem neunten Schlussrang fand sich der für den Schwingklub Herisau angetretene Urs Giger wieder. Während er zum Auftakt ebenfalls die Punkte teilen musste, hatte er in den folgenden Gängen auch gegen die Eidgenossen Stefan Burkhalter und Daniel Bösch das Nachsehen. Die restlichen Gänge gestaltete er siegreich. Einen Rang dahinter klassierten sich der Inner­rhoder Daniel Hersche und der Herisauer Martin Roth. Roth seinerseits bot dem Eidgenossen Beat Clopath wie auch dem aufstrebenden Seeländer Dominik Roth Paroli, ehe er im sechsten Gang eine bessere Klassierung gegen den unbequemen Uznacher Dominik Oertig verpasste.

Orlik wieder nicht zu bremsen

Die dominierende Figur auf dem Schwingplatz war einmal mehr der Bündner Armon Orlik. Mit sechs Siegen distanzierte er seinen Schlussgangteilnehmer Lutz Scheuber um zwei Punkte. Im Schlussgang bezwang er seinen Kontrahenten nach knapp sechs Minuten mittels Kurz und Nachdrücken am Boden.

Ranglistenauszug:

1.Armon Orlik, Maienfeld

2.Lutz Scheuber, Büren

4a. Marcel Kuster, Appenzell

4c. Michael Bless, Gais

5a. Raphael Zwyssig, Gais

5c. Martin Hersche, Appenzell

9g. Urs Giger, Gais

10g. Daniel Hersche, Appenzell

10h. Martin Roth, Herisau

Aktuelle Nachrichten