Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

SCHWINGEN: Martin Hersche erst in der zweiten Hälfte stark

Martin Hersche, Erich Dörig und Werner Keller holten am vergangenen Wochenende Auszeichnungen.

Zwei Auszeichnungen für die Appenzeller Schwinger waren das Resultat am Rapperswiler Verbandsschwingfest. Martin Hersche gelang dies mit einer Aufholjagd nach der Wettkampfhälfte. Die Niederlagen zu Beginn gegen den späteren Sieger und Eidgenossen Roger Rychen sowie den Teilverbandskranzer Simon Kid liessen den Innerrhoder im Klassement vorübergehend zurückfallen. Es folgte Sieg um Sieg, zuletzt gegen den ungemütlichen Kranzer Pirmin Gmür, womit der fünfte Schlussrang resultierte. Erich Dörig aus Haslen beendete das Fest ohne Niederlage. Nach zwei Unentschieden folgten drei Siege. Im letzten Gang trotze er schliesslich dem Eidgenossen Peter Horner einen Gestellten ab und reihte sich auf Platz sieben ein. Wie bereits vor Wochenfrist heisst der Sieger erneut Roger Rychen. Im entscheidenden und letzten Gang besiegte er Simon Kid mittels Kurz. In Sirnach, dem Thurgauer Frühjahrsschwingfest, konnte sich Werner Keller aus Herisau als einziger Appenzeller eine Auszeichnung sichern. Er klassierte sich mit vier Siegen auf Rang sechs. Im Schlussgang duellierten sich die beiden Thurgauer Neueidgenossen Domenic Schneider und Samuel Giger. Letzterer siegte in der vierten Minute mittels Kurz und Nachdrücken am Boden. (cl)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.