SCHWINGEN: Gelungener Saisonauftakt

Sechs Kränze: eine solide Leistung der Appenzeller in Zihlschlacht. Orlik bestätigt seinen Sieg am Thurgauer Kantonalschwinget aus dem Vorjahr, und Bless klassiert sich auf Rang drei.

Claudia Frick
Merken
Drucken
Teilen
Die Kranzschwinger: Michael Bless, Raphael Zwyssig, Thomas Kuster, Thomas Koch, Marcel Kuster und Martin Hersche. Bild: Lorenz Reifler

Die Kranzschwinger: Michael Bless, Raphael Zwyssig, Thomas Kuster, Thomas Koch, Marcel Kuster und Martin Hersche. Bild: Lorenz Reifler

Claudia Frick

redaktion

@appenzellerzeitung.ch

Petrus erwies sich doch noch als Schwingfan. War das Gelände am Tag zuvor noch mit einer Schneeschicht bedeckt, konnte dank dem Einsatz von etlichen Helfern und viel Sonnenschein, zwar morgens bei eisigen Temperaturen, die Kranzfestsaison eröffnet werden. Mit sechs Kränzen im Gepäck machten sich die Appenzeller auf die Heimreise aus dem thurgauischen Zihlschlacht. Der Teamleader Michael Bless klassierte sich als Bester dieser Delegation auf Rang drei. Dies gelang ihm mittels vier Maximalnoten und einem Gestellten zu Beginn in einem intensiven Duell mit dem Thurgauer Mario Schneider. Einzig gegen den späteren Festsieger Armon Orlik musste er sich geschlagen geben. Auch der Innerrhoder Martin Hersche musste sich lediglich eine Niederlage aufs Notenblatt schreiben lassen, der Gegner lautete Samuel Giger. Am Ende resultierte mit vier Siegen und einem Remis der fünfte Schlussrang. Nach einer über­raschend schnellen Niederlage gegen den Eidgenossen Domenic Schneider startete Marcel Kuster zur Aufholjagd, um die verlorenen Punkte wieder gutzumachen. Er reihte vier Siege aneinander, vergab im letzten, intensiven Zweikampf mit Tobias Krähenbühl eine Platzierung in den vordersten Rängen.

Vor rund 6500 Zuschauern jubeln durften der 19-jährige Gontner Thomas Koch sowie Thomas Kuster und Raphael Zwyssig, beide vom Schwingclub Gais. Letzterer zeigte im fünften Gang mit Samuel Giger einen spannenden Abnützungskampf, welcher mit der Punkteteilung endete. Nach dem fünften Gang hatten Bruno Vestner und Urs Giger Chancen auf einen Kranzgewinn. Letzterer erhielt mit dem Thurgauer Oldie Stefan Burk­halter ein hartes Los zu­geteilt. Auch für Vestner, den Schwinger aus Gais, erwies sich sein Gegner, der Teilverbandskranzer Ernst Bühler, als zu stark. Wie im Vorjahr heisst der ­Sieger Armon Orlik. Er bezwang im Schlussgang Domenic Schneider nach 4:15 Minuten mit Lätz/Konter.