Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SCHWINGEN: Austausch mit Unspunnen-OK

Im Jahr 2020 feiert der Eidgenössische Schwingerverband sein 125-jähriges Bestehen mit einem Schwingfest in Appenzell. Mit dem Besuch am Unspunnen Schwinget wollte das OK bei einem ähnlichen Anlass hinter die Kulissen schauen.
Das OK des Jubiläumsschwingfests weilte in Interlaken. (Bild: PD)

Das OK des Jubiläumsschwingfests weilte in Interlaken. (Bild: PD)

Um einen ersten Eindruck zu gewinnen, welche Infrastruktur am 30. August 2020 in Appenzell erwartet wird, haben einige Mitglieder des Organisationskomitees sowie Ressortverantwortliche mit ihren Partnerinnen und Partnern den diesjährigen Unspunnen Schwinget vom 27. August besucht. Tags zuvor nahmen sich Exponenten des Unspunnen-Organisationskomitees Zeit, um der Appenzeller Delegation einen Blick hinter die Kulissen zu gewähren und erste Fragen zu beantworten. Während des Rundgangs erläuterten OK-Präsident Hannes Rubin, Vize-Präsident Michael Tschiemer, Bauchef Andreas Mühlheim sowie der Marketingverantwortliche Guido Wittwer, worauf es das Augenmerk zu richten gilt.

Auf viele Helfer angewiesen

Aus den Reihen des Unspunnen-OKs war zu erfahren, dass sich die Rekrutierung von freiwilligen Helfern in Interlaken als äusserst schwierig erwies. Als Konsequenz daraus musste das 3000-Personen fassende Festzelt in Selbstbedienung betrieben werden. Diesbezüglich erhoffen sich die Verantwortlichen des Eidg. Jubiläums-Schwinget 2020 eine breite und motivierte Unterstützung aus der Innerrhoder Bevölkerung. Schliesslich wird ein Schwingfest dieser Grössenordnung und mit diesem Prestige für Appenzell eine einmalige Gelegenheit bleiben. Die Rekrutierung für die Schlüsselpositionen des Jubiläums-Schwinget ist bis auf wenige Ausnahmen abgeschlossen. Unterstützt wird das 13-köpfigen Organisationskomitee durch rund zwanzig Ressortverantwortliche. Fest steht bereits die Kerngruppe rund um Präsident Reto Mock: Migg Inauen (1. Vizepräsident, Bauchef), Henrik Tenchio (2. Vizepräsident, EDV), Sepp Breitenmoser (Beirat, Sponsoring), Hans Sollberger (Geschäftsstelle), Benno Mock (Finanzen) sowie Reto Fuster (Festwirtschaft). (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.