Schwimmen für guten Zweck

Die Procap-Sportgruppe Toggenburg führte zum dritten Mal ein Entenrennen auf dem Necker durch. Mit dem Erlös werden sportliche Betätigungen unterstützt.

Merken
Drucken
Teilen
Bild: Abderhalden Andy

Bild: Abderhalden Andy

BRUNNADERN. Der Procap-Sport bietet Menschen mit Handicaps schweizweit die Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen. Im Toggenburg werden inzwischen verschiedene Kurse angeboten, nämlich eine Polysport-Gruppe in Bütschwil, deren zwei in Nesslau sowie eine Wassergymnastik-Gruppe in Oberhelfenschwil.

An der TOM verkauft

Die am Samstag ins Wasser gegangenen Entli wurden im Vorfeld vom Leiterteam und den Sportlern selbst an der Ausstellung TOM in Wattwil verkauft. Mit dem Erlös werden jeweils spezielle Anlässe finanziert, wie beispielsweise die Teilnahme am zweitägigen Procap-Turnfest vom 21. und 22. Juni des kommenden Jahres in Tenero.

Punkt 11 Uhr gingen alle 1400 «verkauften» Entli an den Start. Dieser befand sich unter der Brücke, die zum Reithof Neckertal führt. Von dort aus konnten sie in den Strömungen um die schnellste Zeit kämpfen. Das Ziel befand sich beim Altersheim Pärkli, wo eine Wassersperre eingerichtet worden ist. Nach rund 25 Minuten erreichten die schnellsten Entli das Ziel, an dem natürlich alle gespannt darauf warteten, welche Nummer das schnellste Entli wohl tragen würde?

Schöne Preise gewonnen

In der kleinen Festwirtschaft konnten sich die Besucher während des Wartens auf die Entli verpflegen. Die schnellste Zeit erreichte Entli Nr. 390 und bescherte damit Simon Metzler aus Wattwil den ersten Preis, nämlich einen Städteflug. Der zweite Preis (Gutschein Rust) geht an Andy Graf aus St. Gallen und der dritte (Gutschein von Stump's Alpenrose) an Hanspeter Müller aus Rorschach. Die nachfolgenden neun Entli brachten ihren Besitzern verschiedene Gutscheine von Geschäften und Restaurants aus der Umgebung. (pd)