Schwierige Suche nach Spezialisten

Drucken
Teilen

Appenzell Innerrhoden tut sich schwer, einige Stellen zu besetzen. Diese Aussage aus der Parlamentssession präzisiert Thomas Rechsteiner nun dahingehend, dass seit 2011 beim Grundbuchamt 180 Stellenprozente frei sind. Ebenfalls seit längerer Zeit pendent sei eine Stelle als Steuerkommissar. Sechs Monate lang habe man überdies nach einem neuen Leiter Siedlungsentwässerung suchen müssen – eine Vakanz war nicht vorhanden, da es sich um eine geplante Nachfolgeregelung handelte. Thomas Rechsteiner ist überzeugt, dass es nicht am Kanton als Arbeitgeber liegt. Auch andere Kantone würden solche Spezialisten brauchen, was sich auf den Markt auswirke. Das wirkungsvollste Mittel dagegen sei, das gesuchte Personal selbst auszubilden und danach hoffentlich behalten zu können. Es werde alles getan, dass der Bürger die Vakanzen nicht spüre. Dennoch seien daraus ­resultierende Wartezeiten nicht komplett auszuschliessen. (rf)