Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Schwer brennbar

Der für das Projekt «Zuekunft zöösle» verantwortlichen Kirchenrätin Barbara Stehle ist bei der Vorstellung des Projektes die Begeisterung regelrecht anzusehen. Doch nicht alle Synodalen scheinen aus demselben «brennbaren Holz» zu sein.

Der für das Projekt «Zuekunft zöösle» verantwortlichen Kirchenrätin Barbara Stehle ist bei der Vorstellung des Projektes die Begeisterung regelrecht anzusehen. Doch nicht alle Synodalen scheinen aus demselben «brennbaren Holz» zu sein. Und so endet das Traktandum beinahe in einem Eclat, als Barbara Stehle klar und deutlich namens des Kirchenrates zu verstehen gibt, nicht bereit zu sein, das geplante Projekt zu verkleinern und kostengünstiger zu gestalten.

Nun: Über Projekte kann man streiten, was die Synodalen gestern aber teilweise boten, war bedenklich. Der Kirchenrat ist dem Anliegen der Synodalen nachgekommen, keinen Prozess von oben, sondern einen von der Basis her aufzugleisen. Es spielt dabei doch bei Gott keine Rolle, dass man das Wort «Zöösle» auch negativ interpretieren kann. Liebe Synodale, wenn Leute dies negativ auffassen, dann könnten Sie doch hinstehen, Rückgrat beweisen und den Betroffenen klarmachen, dass es hier letztlich nicht um Wortklauberei geht, sondern um viel mehr: Um einen Prozess, der die Zukunft der Kirche begreifbar machen soll!

Mit der Ablehnung der vom Kirchenrat vorgeschlagenen Finanzierung über den Projektfonds darf heute sicher gezweifelt werden, ob «Zuekunft zöösle» überhaupt je zustande kommt. Es sei denn, die Synodalen haben Barbara Stehles wiederholte Bereitschaft herausgehört, das Projekt in den Kirchgemeinden vorzustellen. In einem halben Jahr zieht das Argument der «mangelnden Verbreitung» nicht mehr. Roger Fuchs

r.fuchs@appon.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.