Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Schwellbrunns Abstieg in die 2. Liga ist besiegelt

FAUSTBALL. Nach nur einem Jahr in der 1. Liga steigen die Faustballer aus Schwellbrunn in die regionale 2. Liga ab. Sie starteten am zweitletzten Spieltag gegen RiWi 2 mit wenig Überzeugung im Service und liessen den Gegner aufbauen. Die Thurgauer spielten druckvoll und gewannen den ersten Satz.

FAUSTBALL. Nach nur einem Jahr in der 1. Liga steigen die Faustballer aus Schwellbrunn in die regionale 2. Liga ab. Sie starteten am zweitletzten Spieltag gegen RiWi 2 mit wenig Überzeugung im Service und liessen den Gegner aufbauen. Die Thurgauer spielten druckvoll und gewannen den ersten Satz. Im zweiten Abschnitt geriet die Defensive der Appenzeller bei einfachen Bällen unter Druck, und Schwellbrunn konnte nie das Spieldiktat übernehmen. Einige Positionswechsel brachten keine Wende, und so ging Schwellbrunn 0:3 unter. Im Anschluss trat Schwellbrunn gegen Tabellenleader Wigoltingen an. Die Thurgauer führten rasch 8:2, doch Schwellbrunn gab nicht auf und kam bis auf einen Ball heran. Der Satz ging dennoch an die Wigoltinger. Diese standen im zweiten Abschnitt defensiv kompakt und gingen wieder in Führung. Schwellbrunn hatte Mühe, die wuchtig geschlagenen Angriffe zu parieren und gab den Satz ab. Die Appenzeller gingen im dritten Abschnitt 8:6 in Führung, gaben den Vorsprung aber noch preis.

Am 28. August findet der letzte Spieltag in Oberbüren statt. (prh)

Schwellbrunn: Brunner, Danuser, Rohner, Bichsel, Huber, Frischknecht, Aegerter (Hagen verletzt).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.