Schwellbrunn gewinnt trotz Verletzungspech

Drucken
Teilen

Faustball Das Spiel Faustball Schwellbrunn gegen Diepoldsau 3 war erst wenige Minuten alt: Mit vollem Einsatz hechteten Brunner und L. Berger einem Stoppball nach. Die beiden kollidierten. Brunner verletzte sich dabei unglücklich am Kopf, dass er das Feld verlassen musste. Auf dem Spielfeld blieben die Hinterländer zu viert, da ein Ersatzspieler fehlte. So standen sie vor einer Herkulesaufgabe. Das Blockspiel war nicht mehr möglich, dies wäre mit einem Mann weniger ein zu hohes Risiko gewesen. Diese Freiheit wussten die Rheininsler auszunützen und punkteten immer wieder in die grossen Lücken in den Reihen der Schwellbrunner. Mit 11:5 gewannen die St. Galler den ersten Satz. Auch der zweite Satz ging verloren und die Diepoldsauer fügten Schwellbrunn die erste Saisonniederlage zu.

Das zweite Spiel gegen Widnau 3 gestalteten die Schwellbrunner erfolgreicher. Schwellbrunn führte bald mit 7:0. Die Tabellenletzten aus Widnau leisteten ihren Beitrag dazu. Ihre Angriffe waren wenig zwingend und sie leisteten sich viele Eigenfehler. So gewann Schwellbrunn mit zwei Gewinnsätzen. (jfk)

Es spielten: Cyrill Hagen, Samuel Bichsel, Lukas Berger, Josia Frischknecht, Manuel Brunner. Ersatz: Samuel Berger