Im Spar lockt Ausserrhoden

Appenzellerland Tourismus AR geht eine Zusammenarbeit mit dem Detailhändler Spar ein, um die Region bekannter zu machen. Die nationale Kampagne läuft bis Mitte September.

Astrid Zysset
Merken
Drucken
Teilen
Das Appenzellerland hat touristisch viel zu bieten. Eine Erlebnisrundfahrt ist eine Möglichkeit, die Region zu entdecken. Bild: PD

Das Appenzellerland hat touristisch viel zu bieten. Eine Erlebnisrundfahrt ist eine Möglichkeit, die Region zu entdecken. Bild: PD

Fast eine Premiere; abgesehen von der Zusammenarbeit mit Charles Vögele vor ein paar Jahren hat Appenzellerland Tourismus AR bis anhin nicht auf die Kollaboration mit einem nationalen Partner gesetzt. Bis jetzt. «Im Rahmen des Partnermarketings wollten wir nicht nur einzelne buchbare Marketingmassnahmen anbieten, sondern auch auf eine einmalige, gross angelegte Werbe-Kampagne setzen», sagt Susanne Thuma, Leiterin Marketing und Kommunikation. Bis Mitte September dauert die Zusammenarbeit mit dem Detailgrosshändler Spar. Ziel ist es, das Appenzellerland mit seinen verschiedenen Wanderrouten, den Fahrten mit den Appenzeller Bahnen, der Handwerkskunst und der Kulinarik schweizweit bekannter zu machen.

Doch warum fiel die Wahl genau auf Spar? Man wolle nicht ausschliesslich auf touristischen Plattformen Werbung schalten, so Thuma weiter. «Das Appenzellerland ist auch als Genussregion bekannt. Und im Spar finden sich zahlreiche Produkte aus unserer Region, die Genuss versprechen.» Zudem würden die Verkaufsgeschäfte von zahlreichen Kundinnen und Kunden aufgesucht, die eine grosse Affinität zum Appenzellerland aufweisen.

Werbung startet in den kommenden Tagen

Die Kollaboration hat die Tourismusorganisation zusammen mit zehn Partnerunternehmen wie der Erlebnis Waldegg oder auch den Säntis Schwebebahnen lanciert. So bieten beispielsweise letztere fünf Franken Reduktion auf eine Berg- und Talfahrt, die Appenzeller Schaukäserei dreissig Prozent Ermässigung auf den Eintritt in den Schaubereich an. Zudem ist ein Wettbewerb auf der Spar-Website aufgeschaltet, bei welchem es Erlebnispreise der Partner im Gesamtwert von 15000 Franken zu gewinnen gibt. «Die Zusammenarbeit gliedert sich grob gesagt in zwei Teile: In Vergünstigungen sowie in einen Wettbewerb», fasst Thuma zusammen.

Erste Flyer liegen in den Spar-Filialen bereits auf, während der kommenden Tage wird das Kundenmagazin gedruckt, welches ebenfalls Informationen zu den Angeboten enthält. Plakate werden zu einem späteren Zeitpunkt folgen. Zudem bewerben die Partner die Zusammenarbeit auf ihren eigenen Social-Media-Kanälen.

Fortsetzung der Zusammenarbeit ungewiss

Die Angebote richten sich jedoch ausschliesslich an «Spar Friends»-Kunden. Wer dazu gehören möchte, kann sich über die Spar-Website registrieren lassen und die dazugehörige App runterladen. Auch eine zusätzliche physische Karte kann auf diesem Weg beantragt werden. «Spar Friends» können dann von wöchentlichen Angeboten zu vergünstigten Preisen profitieren, verspricht der Detailgrosshändler. Obwohl die Aktion zusammen mit Appenzellerland Tourismus AR eigentlich nur bis Mitte September dauert, findet der Schlussanlass, eine Spendensammlung für das Kinderdorf Pestalozzi, erst im Dezember statt. Danach ist die Zusammenarbeit mit Spar beendet. Vorerst zumindest. Thuma schliesst nicht aus, dass es zu einer Fortsetzung kommen könnte, würde die Kollaboration zu einem Erfolg werden. «Ende Jahr ziehen wir Bilanz. Dann wird entschieden, welche Aktionen und Zusammenarbeiten weiter folgen werden.»