Schweizerische Vorzeigelandschaft

APPENZELL. Die Appenzeller Streusiedlungslandschaft ist von der Stiftung Landschaftsschutz Schweiz (SL) zur Landschaft des Jahres 2015 ernannt worden. Bewahrt und erhalten wird sie dank eines modellhaften neuen Baugesetzes.

Drucken
Teilen
Der Kantons Appenzell Innerrhoden wird dafür ausgezeichnet, dass er seiner Landschaft Sorge trägt. (Bild: Keystone)

Der Kantons Appenzell Innerrhoden wird dafür ausgezeichnet, dass er seiner Landschaft Sorge trägt. (Bild: Keystone)

Die Streusiedlungslandschaft sei eine der ausgeprägtesten schweizerischen Vorzeigelandschaften, die wie kaum eine andere den Traditionsbezug, die regionale Baukultur und das Ländlich-Bäuerliche der Schweiz repräsentiere, teilte die SL am Freitag mit. Als Jury fungiert der Stiftungsrat der SL-FP, die Preissumme beträgt 10‘000 Franken.

Geehrt wird der Kanton Appenzell Innerrhoden für sein Engagement zur sorgfältigen Bewahrung und Gestaltung der traditionellen Streusiedlungslandschaft. Impulse gebe das modellhafte neue Baugesetz.

Festakt mit Preisübergabe
Die Preisübergabe findet am Samstag, 23. Mai, im Rahmen eines öffentlichen Festaktes in Appenzell statt. Die Preissumme beträgt 10'000 Franken.

Seit 2011 wählt die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz jedes Jahr eine Landschaft des Jahres. Ziel ist es, die Werte der schweizerischen Landschaften zu kommunizieren, über deren Gefährdungen zu informieren und das lokale Engagement für die Landschaftspflege zu honorieren. (sda)

Aktuelle Nachrichten