Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Schweizer Rekord für Simon Ehammer im Weitsprung

Simon Ehammer setzt am internationalen Hallenmeeting in Dornbirn mit einer Schweizer Bestleistung einen ersten Saisonhöhepunkt.
Hans Koller
Auch über die Hürden war Ehammer schnell unterwegs. (Bild: Hans Koller)

Auch über die Hürden war Ehammer schnell unterwegs. (Bild: Hans Koller)

Eigentlich ist Simon Ehammer Zehnkämpfer und versucht in allen Disziplinen möglichst gute Resultate zu erzielen. Umso erstaunlicher sind seine Steigerungen im Weitsprung. Trotz gelungenem Einstieg in St. Gallen mit 7,37 Meter ärgerte sich der ehrgeizige Steiner Athlet noch über die 7 Zentimeter, welche ihm zum Schweizer Rekord fehlten. In Dornbirn zeigte er, dass seine Formkurve hinsichtlich der nationalen Titelkämpfe stimmt.

Mit 7,50 Metern verbesserte er die alte Schweizer Hallenbestleistung um 6 Zentimeter. Damit gewann er überlegen. Der U-20-Athlet führt neu auch bei den Aktiven die Bestenliste der Spezialisten an. Einen weiteren Sieg holte er mit persönlicher Bestleistung im Sprint mit 7,07 Sekunden über 60 Meter. Tolle 1,98 Meter im Hochsprung reichten zu einem weiteren Sieg und über die Hürden lief er hervorragende 8,12 Sekunden. Mit Manuel Weibel testete ein weiterer Zehnkämpfer seine Form. Das beste Resultat gelang ihm mit persönlicher Bestleistung im Kugelstossen mit 11,78 Metern und Rang 3 in einem internationalen Feld, was national bei den Spezialisten Rang 10 gleichkommt.

Miryam Mazenauer und die Drehstosstechnik

Mirjam Mazenauer war sich bewusst, dass die Umstellung auf die anspruchsvolle Drehstosstechnik nicht einfach werden würde und viel Geduld abverlangt. Nach 12,40 Metern in St. Gallen gelang ihr nun eine klare Steigerung auf 12,90 Meter am nationalen Meeting in Magglingen. Damit nähert sie sich früher als erwartet der 13 Meter Grenze. Mit dieser Leistung belegte sie in der Kategorie Aktive Platz 3, was in ihrer Kategorie U-20 einem überlegenen Sieg gleichgekommen wäre.

Zwei SM-Limiten für Sarah Lauper

Mit Sarah Lauper, Absolventin der Sportlerschule Appenzellerland, ist eine weitere talentierte Athletin zum TV Teufen gestossen. Die U-16-Athletin aus Speicher erfüllte in Dornbirn gleich zwei Limiten zur Teilnahmebe- rechtigung an den kommenden Schweizermeisterschaften. Im Hochsprung überquerte sie die Latte auf 1,56 Meter und im Weitsprung gelang ihr der beste Sprung auf 5,06 Meter. National reiht sie sich damit auf Rang 2 im Hochsprung und Rang 6 im Weitsprung ein. Damit verfügt der TV Teufen über eine weitere Anwärterin auf Podestplätze an nationalen Titelkämpfen.

In der Kategorie U-18 kommt auch Lea Ehammer aus Stein immer besser in Form. Im Weitsprung erreichte sie 4,98 Meter und im Hochsprung verbesserte sie ihre persönliche Bestleistung auf 1,50 Meter, national kommt dies aktuell Rang 12 gleich. Alexandra Höhener sprang 5,8 Meter und verpasste die SM-Limite nur knapp. Bei den Frauen testete Nicole Höhener ihre Schnelligkeit. 7,98 Sekunden über 60 Meter reichten zu Rang 4, was national aktuell Platz 8 in der Kategorie U-23 gleichkommt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.