Schweiwillers Metzgercup

Bei herrlichem Winterwetter fanden sich acht Teams zum traditionellen Metzgercup in der Curlinghalle in Wildhaus ein. In zwei Gruppen wurden eine Round Robin mit drei Spielen und einer Finalrunde ausgetragen.

Marianne Brühwiler
Merken
Drucken
Teilen

Bei herrlichem Winterwetter fanden sich acht Teams zum traditionellen Metzgercup in der Curlinghalle in Wildhaus ein.

In zwei Gruppen wurden eine Round Robin mit drei Spielen und einer Finalrunde ausgetragen. In der Gruppe A gab es nach zwei Spielen zwei ungeschlagene Teams und zwei punktlose Teams. Hier musste das dritte Spiel über die Klassierung für die Finalrunde entscheiden. Die beiden führenden Chasing Clouds und Wetzikon 1 Homberger trafen aufeinander. Unter dem Namen Chasing Clouds traten mit Adonia Brunner, Neal Schwenter, Yannick Schwaller und Michi Brunner 4 Junioren an, welche alle in der A-Liga des nationalen Kaders spielen. Obwohl sie sonst nicht in dieser Formation zusammen curlen, war ihre Leistung beeindruckend.

Das Team gewann alle Spiele deutlich und zeigte sich bald als Favorit. So setzten sie sich auch im letzten Gruppenspiel klar durch und spielten somit um den Turniersieg. In der Gruppe B spielte sich das Team Wildhaus mit Skip Walter Reich, Urs Fischbacher, Uschi und Peter Eberhard schon früh in Führung. Diese gab es bis zum Schluss nicht mehr ab und zog als Gruppensieger in die Finalrunde ein. Im Final gelang es Wildhaus, einige Male Druck aufzubauen und die Elite-Junioren herauszufordern. Die Aufholjagd nach einem 6er-Haus im 4. End gestaltete sich aber als ein zu schwieriges Unterfangen, war doch gegen das perfekte Spiel von Chasing Clouds, in dem sogar Doppel-Takeouts scheinbar mühelos gelangen, einfach kein Kraut gewachsen. So musste sich Wildhaus dann geschlagengeben und mit dem 2. Schlussrang vorliebnehmen. Die Spielerinnen und Spieler freuten sich anschliessend über die von der Metzgerei Scheiwiller aus Neu St. Johann zur Verfügung gestellten Preise.