Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

SCHWÄGALP: Eleganz und PS auf vier Rädern

Gut 110 nostalgische Autos und Motorräder waren am Sonntag am 11. Internationalen Oldtimertreff auf der Schwägalp zu bestaunen. Als Gastclub präsentierten die Rolls-Royce Enthusiasts rund 20 Autos, das älteste mit Jahrgang 1926. Im Organisationskomitee endet eine Ära.
Mea Mc Ghee
Mindestens 50 Jahre alt müssen die Fahrzeuge sein, die am Wettbewerb um den Prix d'Elegance teilnehmen. (Bilder: mc)

Mindestens 50 Jahre alt müssen die Fahrzeuge sein, die am Wettbewerb um den Prix d'Elegance teilnehmen. (Bilder: mc)

SCHWÄGALP. Der Fahrer eines Sportwagens aus dem Kanton Zürich dürfte am andauernden Nieselregen wenig Freude gehabt haben, denn sein Auto hat kein Dach. Dennoch fand er gestern morgen wie rund 110 andere Halter von Oldtimern den Weg auf die Schwägalp. Das Publikum konnte am 11. Internationalen Oldtimertreff Raritäten bewundern, etwa einen Wolsley mit Jahrgang 1960, laut Speaker «der Rolls Royce für die Armen». Oder einen Mercedes Benz 300 SL Coupé, Baujahr 1956, dessen Erstauslieferung nach Port-au-Prince (Haiti) führte.

OK-Präsident tritt ab

Letztmals zeichnete Herbert Hänni als OK-Präsident für den Anlass verantwortlich. «Ich bin positiv überrascht, dass so viele dem Wetter trotzen. Dank des neuen Hotels haben wir eine tolle überdachte Infrastruktur nahe beim Festgelände», bilanzierte er. Als Gäste waren die Mitglieder des Rolls-Royce Enthusiasts' Club mit 20 Rolls-Royce oder Bentleys auf der Schwägalp. In einem eindrücklichen Korso präsentierten sie ihre Liebhaberautos.

Stilechte Kleidung

Am Wettbewerb um den Prix d'Elegance nahmen 13 Fahrzeughalter teil. Die Jury um Alt-Regierungsrat Jakob Brunnschweiler bewertete die mindestens 50jährigen Autos sowie die stilgerechte Kleidung der Fahrer und ihrer Begleitung. Der erste Preis ging an Markus Jaggi, Uster, in einem Rolls-Royce aus dem Jahr 1926, wohl eines der ältesten Fahrzeuge am Oldtimertreff. Auch für Motorradlenker Peter Berner, Bettwiesen, gab es einen ersten Preis für seinen BMW mit Seitenwagen.

Bildergalerie unter: www.appenzellerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.