«Schulstunde» für ATV-Mitarbeiter

TEUFEN. Mit einer Schulstunde im «Tintelompe» des Restaurants Waldegg in Teufen begann das traditionelle Mitarbeitertreffen des Appenzellischen Turnverbandes (ATV).

Werner Grüninger
Drucken
Teilen
Nostalgischer Unterricht mit Lehrer August Solenthaler (stehend). (Bild: gr)

Nostalgischer Unterricht mit Lehrer August Solenthaler (stehend). (Bild: gr)

Für die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Appenzellischen Turnverbands stand eine lockere und fröhliche Schulstunde ohne Prüfungsangst auf der Einladung. Nostalgie mit einem Schuss Zucker, eine romantische Variante der Schule aus vergangener Zeit und ein strenger Lehrer mit Augenzwinkern beinhaltete die Schulstunde. Nach getaner Arbeit wurden die Teilnehmenden mit kulinarischen Überraschungenn aus der Waldegg-Küche für die tatkräftige Mitarbeit im ATV verwöhnt.

Lockere Schulstunde

Eine spitzbübische Schulstunde mit Lehrer August Solenthaler im nostalgischen Waldegg-Schulzimmer war ein Erlebnis. Der Lehrer erteilte einer fröhlich gelaunten ATV-Schulklasse Unterricht. Mit Schultornister, enthaltend Griffelschachtel mit Farbstiften und Federhalter sowie Tintenlappen, begann die Schulstunde im «Tintelompe». Das Schulheft der 4. Klasse musste in «Schnürlischrift» mit Feder (Tintentolggen waren keine Seltenheit) angeschrieben werden, wobei natürlich Singen, Diktat und Geographie während der Stunde nicht fehlen durften. Sogar eine kleine Schulreise in Zweierkolonne in den naheliegenden Stall des Ochsengespanns und den Heidschnuggen standen auf dem Programm. Abschliessend beurteilte der Lehrer die Schulhefte und kam zur Auffassung, dass alle Schülerinnen und Schüler die 4. Klasse wiederholen müssen, um das Gelernte zu vertiefen.

Mitteilungen aus dem ATV

Agnes Ehrbar, Organisatorin des Mitarbeitertreffens, stellte anschliessend die neuen ATV-Mitarbeiter vor, während Verbandspräsident Peter Abegglen sich bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern als Stützen mit viel Sachkenntnis zum Wohle des Appenzellischen Turnverbandes bedankte. Er wies dabei auf fünf wesentliche Punkte hin: Disziplin (Vorbereitung), Ausdauer, Neugier, Kameradschaft und Engagement. Bei gemütlichem Beisammensein klang das 21. Mitarbeitertreffen aus.

Aktuelle Nachrichten