Schulhaus wird fertigsaniert

Drucken
Teilen

Schwende An der Schulgemeindeversammlung in Schwende zeigte Präsident Mario Koller auf, was in den vergangenen Monaten im Schulhaus saniert wurde: Neu präsentiert sich das Treppenhaus. Erneuert wurden zudem die WC-Anlagen sowie die Warmwasseraufbereitung. Auch die Bühne in der Turnhalle inklusive des darüber liegenden Estrichs wurden saniert. Noch sind die Sanierungsarbeiten nicht abgeschlossen. Mario Koller informierte, dass aus Sicherheitsgründen in der Schulferienzeit Weiteres stattfinden wird.

«Bei der voraussichtlichen Entwicklung der Schülerzahlen in Schwende bleibt die Bereitstellung von ausreichend Schulraum nach wie vor eine grosse Herausforderung», betonte Mario Koller. Er geht davon aus, dass ab dem Schuljahr 2018/19 die Primarschule «mit grosser Wahrscheinlichkeit» in fünf statt wie bisher in vier Klassen geführt werden muss. Zusammen mit dem Handarbeitszimmer resultiert daraus ein Bedarf an sechs Zimmern. Momentan existieren verschiedene Ideen, um den Schulbetrieb den gesetzlichen Vorgaben entsprechend auch in der Zukunft am bestehenden Standort zu führen. Koller geht davon aus, dass bis Herbst ein Projekt so weit entwickelt ist, dass eine ausserordentliche Schulgemeinde dannzumal darüber befinden kann.

Alle Sachgeschäfte, inklusive die von Pia Signer geführte Rechnung, waren genehm. Der Steuerfuss wurde um drei auf 72 Prozent gesenkt. Weder im Schulrat noch bei den Revisoren gab es Rücktritte zu verzeichnen, alle Personen wurden bestätigt. (h9)