Schulgemeinde Wattwil-Krinau steht auf stabiler Basis

Wattwil-Krinau Die Schulgemeinde Wattwil-Krinau schliesst die Rechnung 2016 mit einem Minderaufwand von gut 445 000 Franken ab. Bei einem gleichzeitigen Mehrertrag von rund 210 000 Franken resultiert eine Besserstellung von insgesamt fast 660 000 Franken gegenüber dem Budget.

Drucken
Teilen
Schulratspräsident Norbert Stieger kann den Bürgern gute Zahlen verkünden. (Bild: Urs M. Hemm)

Schulratspräsident Norbert Stieger kann den Bürgern gute Zahlen verkünden. (Bild: Urs M. Hemm)

Zurzeit Sorgen mache nur die prekäre Situation bezüglich der Turnhallen, sagte Schulratspräsident Norbert Stieger. «Deshalb ist der Neubau der Dreifachturnhalle in der Rietwis umso entscheidender für die Schule einerseits, andererseits aber auch für die Vereine.» Dies insbesondere auch hinsichtlich der Schülerzahlen. Denn nach einem kontinuierlichen Rückgang konsolidiert sich die Situation, so dass die Schülerzahl bei rund 1050 konstant ist und für die kommenden Jahre auch bleibt. «Diese Entwicklung bedeutet, dass keine Aussenschule gefährdet ist und dass alle Schulhäuser weiter betrieben werden können», hielt Stieger fest.

Zentrales Thema werde nächstens die Ausstattung der Schulen mit Computern sein. Insgesamt ist die Anschaffung von rund 340 Geräten geplant, welche an den verschiedenen Standorten verteilt werden. Ausgenommen sind die Kindergärten, die medienfrei gehalten werden sollen. (uh)