Schule mit weniger Aufwand

Der Schulrat arbeitet neu mit fünf Mitgliedern und die GPK mit drei. Der Rechnungsabschluss 2012 präsentiert sich positiv.

Merken
Drucken
Teilen

NECKERTAL. Der Schulrat und die Geschäftsprüfungskommission (GPK) haben die neue Amtsdauer mit einer reduzierten Mitgliederzahl gestartet, so wie es die neue Schulgemeindeordnung vorsieht. Wie aus einer Mitteilung hervorgeht, gehören der Schulbehörde neu noch fünf Mitglieder an und nicht mehr wie bisher sieben. Die GPK zählt drei Mitglieder anstelle der bisherigen fünf.

Der Schulrat hat sich wie folgt konstituiert: Rudolf Mäder (Präsidium, Ressort Personal, Finanzen, Öffentlichkeitsarbeit); Michael Forrer (Ressort Schülertransporte, Musikschule); Ivo Koller (Vizepräsidium, Ressort Elternmitarbeit); Christian Roth (Ressort Liegenschaften/Sicherheit); Jeannette Scheu (Ressort Soziales) Das Präsidium der GPK hat Michael Hochreutener übernommen, das Aktuariat Daniel Lusti, weiteres Mitglied ist Daniel Ammann.

Rechnung besser als erwartet

Die Rechnung 2012 schliesst laut der Mitteilung wesentlich besser als budgetiert. Der Gesamtaufwand reduzierte sich gegenüber dem Gesamtaufwand 2011 um gut 770 000 Franken. Einsparungen gab es im ganzen Personalbereich und entsprechend in den Sozialversicherungen. Erstmals wirkte auch die Entschädigung der neu abgeschlossenen Krankentaggeldversicherung bei längeren Ausfällen. Die günstige Zinslage zeigte positive Wirkungen, nebst Einsparungen bei Abschreibungen, Schulgeldern und diversem Sachaufwand.

Hauswartstelle besetzt

Im Mai dieses Jahres wird der langjährige Hauswart der Schuleinheit Mogelsberg, Paul Müller, pensioniert. Auch seine Frau Monika Müller hat den Wunsch geäussert, auf diesen Zeitpunkt ihre Tätigkeit als Hauswarthilfe aufzugeben, um sich einer neuen Herausforderung zu stellen. Die Stellen sind ausgeschrieben worden; laut der Mitteilung sind viele Bewerbungen eingegangen. Eine Wahlkommission hat diese gründlich geprüft und verschiedene Vorstellungsgespräche geführt. Der Schulrat hat an der letzten Sitzung die Wahl getroffen. Der neue Hauswart ist Robi Wagner, Hoffeld. Ihm zur Seite als Hauswarthilfe im Teilpensum steht Bernadette Riedener, Wattwil. (pd)