Schülerzeitung durch digitale Version ersetzt

Informationen aus Schulrat und Schulleitung der Oberstufenschule Bütschwil-Ganterschwil-Lütisburg Erst am 6. Februar verbrachten wetterbedingt alle ersten Klassen bei sonnigem Wetter einen Skitag in Wildhaus.

Conny Mühlhaupt
Drucken
Teilen
Bei der polysportiven Stafette mussten Distanzen mit Stelzen zurückgelegt werden. (Bilder: pd)

Bei der polysportiven Stafette mussten Distanzen mit Stelzen zurückgelegt werden. (Bilder: pd)

Informationen aus Schulrat und Schulleitung der Oberstufenschule Bütschwil-Ganterschwil-Lütisburg

Erst am 6. Februar verbrachten wetterbedingt alle ersten Klassen bei sonnigem Wetter einen Skitag in Wildhaus. So konnten sich die Schülerinnen und Schüler im sportlichen Bereich auf der Skipiste besser kennenlernen und sich auf das gemeinsame Wintersportlager einstimmen. Dieses fand in der Woche vom 24. Februar bis 28. Februar in Obersaxen und Tschiertschen statt. Bei gutem Wetter genossen die Schüler mit ihren Lehrpersonen und Begleitern diese Tage.

Der Wintersporttag der zweiten und dritten Klassen wurde am 24. Februar durchgeführt. In Wildhaus verbrachten viele Schüler den Tag auf Ski oder auf dem Snowboard, andere entschieden sich für das Wandern in der Region.

Neue Aufmachung der Webseite

Anfang des zweiten Semesters stellte sich die Kodex-Stiftung unserer Region in allen ersten Klassen vor. Wiederum haben sich einige Schülerinnen und Schüler für dieses Projekt angemeldet.

Auf unserer Homepage bugalu.ch erfahren Sie unter anderem viel Informatives über zukünftige Termine wie auch vergangene Veranstaltungen mit Fotos. Wir freuen uns über jeden Besuch.

Während der Sommerferien wird unsere Homepage überarbeitet und erscheint ab neuem Schuljahr in einer neuen, frischen Aufmachung mit neu kreiertem Logo. Schon seit Anfang Jahr erscheint die Schülerzeitung nicht mehr in Papierform, sondern wurde durch die digitale Version als OS-Blog unter anderem auf der Homepage aufgeschaltet.

Erfahrungen in der Berufswelt

Bereits zweimal konnten alle 2.-Realschüler in diesem Jahr in der Berufswelt erste Erfahrungen sammeln. Die Schnupperwochen wurden in der Woche 3 und 12 durchgeführt.

Sieben Schülerinnen und Schüler haben erfolgreich die Aufnahmeprüfungen in weiterführende Schulen bestanden. Davon werden drei Schülerinnen aus der 2. Sekundarklasse ab nächstem Schuljahr in die Kantonsschule wechseln. Zwei Schülerinnen aus der 3. Sekundarklasse werden die Fachmittelschule besuchen und zwei Schüler absolvieren neben der Berufslehre die Berufsmatura.

Eine Glücksperle für alle

In den letzten zwei Unterrichtslektionen von Montagnachmittag, 16. Juni, findet ein Schülerkonzert der Oberstufenband statt.

Die Freifach-Band unter der Leitung von Roman Bislin führt auch in diesem Jahr vor den Sommerferien ein öffentliches Konzert durch. Dieses findet am Montagabend, 23. Juni statt. Die Oberstufen-Band freut sich auf viele interessierte Zuschauer. Unter dem Motto «E Hand voll Perlä» fand dieses Jahr die Schulendnacht statt. In der Nacht vom Dienstag, 27. Mai, auf den Mittwoch waren 44 Schülerinnen und Schüler der Oberstufe BuGaLu zusammen mit dem Leitungsteam unterwegs. Um 21.30 Uhr wurden an der «BuGaLu-Bar» unter dem Glasdach in der Arena süsse Drinks serviert und die Jugendlichen konnten ihr Glück beim Glücksrad versuchen. Eine Glücksperle lag für alle bereit. Eine kurze Sequenz gab den Schülern dann in der Aula Gelegenheit, «Lebensperlen» in einem eigenen Döslein zu sammeln, und zwei verschiedene Filme berichteten für die Jugendlichen wahlweise von zwei ganz unterschiedlichen Lebensschicksalen.

Statt nach Hause ging es dann um 23.15 Uhr mit dem Zug auf die Reise nach Pfäffikon und von dort zu Fuss über St. Meinrad nach Einsiedeln.

600 Höhenmeter können ganz schön in die Knochen gehen, was die Schüler zu diesem Zeitpunkt am eigenen Leib erfuhren. Dies trotz Verpflegungspause am gemütlichen Lagerfeuer und Siesta in der Kapelle. Welche Eindrücke in der Klosterkirche und von der Gnadenkapelle um 6 Uhr noch in den müden Köpfen haften geblieben sind, kann leider nicht gemessen werden. Das feine Frühstück weckte nachher nochmals etwas die müden Geister, aber die meisten Augenlider waren schon ziemlich schwer. Jedenfalls hinterlässt die Schulendnacht bei allen Teilnehmenden sicher einen bleibenden Eindruck.

In dieser Woche weilen die 2. Klassen in ihrem Sommerlager und die 1. Klassen machen sich je nach Wetterlage auf die Schulreise. Die Abschlussklassen proben diese Tage intensiv für ihren Schulschlussabend am Donnerstag, 3. Juli. Am 20. Mai fand unter dem Motto «Gemeinsam wetteifern, gemeinsam stark sein!» der polysportive Grossanlass statt.

Die Klassen stellten insgesamt 30 Teams, welche nach Klassenstufen getrennt gegeneinander antraten. Neben Lauf-, Bike- und Schwimmstrecken standen auch Geschicklichkeitsdisziplinen wie Sackhüpfen und Stelzenlaufen auf dem Programm. Die Schülerinnen und Schüler mussten sich zu 5er- bis 8er-Gruppen formieren und die 20 Etappen unter sich aufteilen. So musste jeder mehrere Etappen absolvieren. Dieser Tag stellte für viele Jugendliche eine grosse sportliche Herausforderung dar und die Leistungen waren beachtlich.

Personelle Veränderungen

Mit dem Wechsel des Schuljahres treten dieses Jahr auch personelle Veränderungen im «BuGaLu»-Team auf.

Beni Bachmann prägte fast ein Vierteljahrhundert als Profihandwerker und genialer Zeichner unseren Werkunterricht und die BG-Lektionen. Dabei ist er bis heute ein Lehrer, der nicht «aus unsern Archiven» lehrt, sondern die Schüler und Schülerinnen mit neuen Techniken oder alten Künsten in moderner Form unterrichtet. Ob als Teamkollege, als Praktikumslehrer oder als Kursleiter; unzählige «Lehrlinge» sind durch seine Werkstätten gegangen und durften von seinem Wissen und Können profitieren.

Herzlichen Dank für den langen, prägenden Einsatz am «BuGaLu» und alles Gute im wohlverdienten Ruhestand.

2008 startete Ruedi Schwizer als Kleinklassenlehrer an unserer Oberstufe. Mit dem neuen SHP-Lehrer konnte «BuGaLu» auch ein neues Angebot offerieren, bei dem viele Lehrlinge von seiner langen Erfahrung und seinem Engagement im abendlichen Stützunterricht profitierten. Wir danken Ruedi für sein Engagement und wünschen ihm für den kommenden Lebensabschnitt alles Gute und gute Gesundheit.

Frisch aus dem Semi trat Katja Stejskal 2002 am «BuGaLu» ihre erste Stelle an. In Hauswirtschaft, Handarbeit und Sport hielt sie die Schüler auf Trab und unterrichtete mit grossem Engagement und neuestem Wissensstand im Vollpensum.

Nach der Geburt ihrer Kinder arbeitete sie im Teilzeitpensum und engagierte sich weiterhin an vielen Projekten. Nun möchte sie sich ganz ihrer Familie widmen. Herzlichen Dank für die Kollegialität und den Einsatz für unsere Schüler und die Schule.

Nach beinahe zehn Jahren an unserer Oberstufe verliess Brigitte Flückiger unsere Schulverwaltung per Ende Mai. Gemeinsam mit dem Finanzverwalter trug sie eine grosse Verantwortung für die finanziellen Belange und Vorgänge. Wir danken Brigitte an dieser Stelle für die gute Zusammenarbeit und ihr Engagement als Ratsschreiberin und Schulverwalterin. Für die Zukunft wünschen wir Brigitte Flückiger alles Gute.

Neu an dieser Stelle konnten wir Barbara Zehnder aus Aadorf begrüssen. Ursprünglich als Kindergärtnerin ausgebildet hat sich Frau Zehnder im Laufe der Jahre zur Fachfrau im Finanz- und Rechnungswesen mit eidgenössischem Fachausweis ausgebildet. Wir wünschen Barbara Zehnder in ihrem Amt als Ratsschreiberin und Schulverwalterin am «BuGaLu» viel Freude und Befriedigung.

Begrüssen dürfen wir Lorenz Rösinger. Er ist ausgebildeter Oberstufenlehrer und Schreiner und war während sechs Jahren als Klassenlehrer an der Oberstufe in Sirnach tätig. Herr Rösinger wird als Klassenlehrer eine 1.-Sekundar-Klasse übernehmen und als Werklehrer unterrichten.

Maya Wickli und Bigna Zehntner, zwei langjährige Stellvertreterinnen, werden in Teilzeitpensum an unserer Oberstufe angestellt.

Andriu Tambornino wird bis zu den Herbstferien die Stellvertretung für Nathalia Eberle-Lieberherr übernehmen. Die Klassenlehrerin der 2sa erwartet im Juni ihr erstes Kind.

Den neuen Lehrpersonen wünschen wir einen guten Einstieg und viel Freude beim Unterrichten.

Bruno Jäger, langjähriger Klassenlehrer auf der Sekundarstufe, übernimmt ab neuem Schuljahr die Kleinklasse. Mit Weiterbildungen bereitet er sich intensiv auf die grosse Herausforderung vor.

Gratulieren dürfen wir Rebekka Höhener, Klassenlehrerin der 2rb. Sie hat in England den Abschluss CAE in Englisch erfolgreich bestanden.

Nathalia Eberle-Lieberherr gratulieren wir herzlich zu ihrer Heirat und wünschen ihr und ihrem Angetrauten alles Gute für die gemeinsame Zukunft.

So sieht die neue, digitale Form der Schülerzeitung aus, über welche nun Neuigkeiten verbreitet werden.

So sieht die neue, digitale Form der Schülerzeitung aus, über welche nun Neuigkeiten verbreitet werden.

Aktuelle Nachrichten