Schüler in Heiden können künftig ausschlafen

HEIDEN. Die Sekundarschüler in Heiden können künftig eine halbe Stunde länger schlafen. Dies teilt die Schulleitung Heiden mit. Mit dem neuen Schulstart ändern sich auch die bisherigen Lektionszeiten - es sollen längere Arbeitsphasen möglich sein.

Drucken
Teilen
Unterrichtsbeginn auf Sekundarstufe in Heiden wird künftig 8 Uhr sein. (Bild: Keystone)

Unterrichtsbeginn auf Sekundarstufe in Heiden wird künftig 8 Uhr sein. (Bild: Keystone)

"Die Unterrichtszeiten werden den neusten Erkenntnissen angepasst", schreibt die Schulleitung. Ab dem nächsten Schuljahr soll der Unterricht für die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe 30 Minuten später beginnen - also erst um 8.00 Uhr. Damit beginnt für alle Lernenden in Heiden die Schule zur selben Zeit. Das tägliche "Ausschlafen" begründet die Gemeinde mit wissenschaftlichen Untersuchungen, welche belegen sollen, dass ein Schulbeginn vor 8 Uhr für Oberstufenlernende zu früh ist.

"Wissenschaftler erklären, dass sich in der Pubertät der biologische Schlaf- und Wachrhythmus der Jugendlichen verschiebt. Die Folge davon ist, dass sie später müde werden, dementsprechend später ins Bett gehen und morgens mehr Schlaf brauchen", schreibt die Gemeinde. Bei zu frühem Aufstehen würden Heranwachsende dann praktisch aus dem Tiefschlaf gerissen.

Mit den neuen Unterrichtszeiten wolle die Gemeinde die Lernbedingungen optimieren. Dazu gehöre auch, dass es am Morgen zwischen 7.30 Uhr und 8 Uhr für Frühaufsteher eine Auffangzeit gebe und die Lektionszeiten so angepasst würden, dass längere Arbeitsphasen möglich sind.

Im Nachbarkanton St.Gallen wurde genau diese zeitlichen Umstrukturierung aus organisatorischen Gründen zuvor verworfen. (pd/jar)

Aktuelle Nachrichten