Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Schreiber Weltcupsieger

FAUSTBALL. Der Weltklasse-Faustballer Cyrill Schreiber hat einen weiteren Pokal seiner bereits beachtlichen Trophäensammlung beigefügt. Der Walzenhauser holte mit Novo Hamburgo den Weltcupsieg. Die Brasilianer setzten sich gegen Union Schick Freistadt durch.

FAUSTBALL. Der Weltklasse-Faustballer Cyrill Schreiber hat einen weiteren Pokal seiner bereits beachtlichen Trophäensammlung beigefügt. Der Walzenhauser holte mit Novo Hamburgo den Weltcupsieg. Die Brasilianer setzten sich gegen Union Schick Freistadt durch. Schreiber hatte den Titel bereits vor zwei Jahren mit dem gleichen Team gewonnen. Vor zwei Monaten holte er mit der Schweizer Nationalmannschaft den EM-Titel. (cas)

Bischofbergers erfolgreiche Premiere

LAUFSPORT. Kürzlich fand die elfte Ausgabe des Viamala-Laufs statt. Einen tollen Lauf über die 19 Kilometer von Thusis nach Andeer und Donat zeigte der Oberegger Guido Bischofberger. Bei seiner Premiere belegte er in der Kategorie Herren den zweiten Schlussrang. Auf den Tagessieger und neuen Streckenrekordhalter Christian Mathys aus Kloten verlor er nur 14 Minuten. Bischofberger zeigte seine gute Form, die er schon beim Jungfraumarathon bewiesen hatte. (pd)

Ausserrhoder Derby ohne Sieger

FUSSBALL. Das Viertliga-Derby zwischen Bühler und Teufen endete 1:1 unentschieden. Teufen schaffte den Ausgleich erst in der 90. Minute. Bei widrigen Wetterbedingungen boten die Mannschaften ein intensives Spiel. Bis auf eine Ausnahme wurde es in der ersten Halbzeit vorwiegend vor dem Teufner Tor brenzlig. Unter anderem traf Francisco Wick nur die Latte. Im zweiten Abschnitt schaltete Bühler einen Gang höher. In der 53. Minute gelang der verdiente Führungstreffer. Francisco Wick wurde mit einem langen Ball lanciert und passte zur Mitte auf Beni Hermann, der Sandro Ehrbar keine Chance liess. Die Bühlerer jubelten, die Teufener haderten. Denn Francisco Wick startete auf abseitsverdächtiger Position. Bühler trat danach mit viel Selbstvertrauen auf. Teufen war selten gefährlich. In der 84. Minute hatte Bühler die Chance zur Entscheidung. Din Salihovic vergab aber allein vor dem Gästekeeper. Der Bühlerer traf nur das Aussennetz. In der 90. Minute gelang Teufen eher überraschend der Ausgleich per Freistoss durch Jeroen Van Nejienhof. Diesmal haderten die Bühlerer, Der Teufner hatte den Freistoss zweimal treten dürfen. (ro)

Bühler: Dunder, Porras, Lendenmann, Pardal, Kaygisiz (75. Yongaci), Omerovic (46. Frehner), Haug, Salihovic, Wick (80. Omerovic), Rüesch (71.King), Hermann Teufen: Ehrbar, Kim, Knechtle, Angehrn, Neff, J. Van Neijenhof, Boppart, Neuländner, Berlinger, Bär, Marti, Fausch, Bischof, Meier, R. Van Neijenhof.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.