Schneesport in Perfektion

Vier Tage, acht Disziplinen und knapp tausend Schneesportlehrerinnen und -lehrer. Das ist der Saisonfinal der Skisaison in der Schweiz, das Swiss Snow Happening. Mit dabei waren auch dieses Jahr wieder zwei Dutzend Vertreter aus dem Toggenburg.

Davina Bohl
Drucken
Teilen
Die beiden Toggenburger Teams vor der Eiger-Nordwand. (Bild: pd)

Die beiden Toggenburger Teams vor der Eiger-Nordwand. (Bild: pd)

Vier Tage, acht Disziplinen und knapp tausend Schneesportlehrerinnen und -lehrer. Das ist der Saisonfinal der Skisaison in der Schweiz, das Swiss Snow Happening. Mit dabei waren auch dieses Jahr wieder zwei Dutzend Vertreter aus dem Toggenburg.

Bei strahlendem Sonnenschein Anfang letzter Woche erquickte Grindelwald im Berner Oberland noch ein letztes Mal vor der alljährlichen Saisonpause. Täglich strömten zusätzliche Sportfreaks ins Dorf. Alle mit demselben Ziel: sich mit den Besten der Schweizer Wintersportszene zu messen. Am Swiss Snow Happening werden jedes Jahr die besten SchneesportlehrerInnen auserkoren. Gekämpft wird in acht Disziplinen, darunter Riesenslalom, Skicross, Nordic Cross oder Big Air. Die Königsdisziplin allerdings ist jedes Jahr das Formationsfahren. Acht Fahrerinnen oder Fahrer gleiten dabei im Gleichschlag die Piste runter, immer darauf bedacht, eine ansprechende Form zu präsentieren – vergleichbar mit der Patrouille Suisse. Wenn auch nicht ganz so schnell. Die Schneesportschulen aus dem Toggenburg stellen seit Jahren zwei starke Teams in dieser Disziplin. Dem Frauenteam Powderwomen Toggenhorn gelang es gar zum zweitenmal Vize-Schweizer-Meister zu werden. Die Herren klassierten sich auf dem hervorragenden 8. Rang. Und auch in den Einzeldisziplinen können die Toggenburger Schneesportlehrer ganz vorne mitmischen. Michael Looser aus Alt St. Johann konnte als schnellster Skilehrer den Riesenslalom absolvieren, Ruedi Looser ergatterte im Skicross die Silbermedaille. Nächstes Jahr findet das Swiss Snow Happening in der Lenzerheide statt. Auch hier werden die Toggenburger Schneesportlehrer wieder um das Qualitätssiegel der besten Schweizer Skischule kämpfen.