Schmittenbühl- strasse gesperrt

HEIDEN. Wegen den starken Gewittern vom 1. und 19. Juni rutschte das steile Gelände zwischen Schmittenbühlstrasse und Gstaldenbach, wie der Gemeinderat mitteilt. So, wie sich das Schadenbild präsentiere, müsse dabei der Dolgraben (rechteckig gemauerte Kanalisationsleitung) eingebrochen sein.

Drucken
Teilen

HEIDEN. Wegen den starken Gewittern vom 1. und 19. Juni rutschte das steile Gelände zwischen Schmittenbühlstrasse und Gstaldenbach, wie der Gemeinderat mitteilt. So, wie sich das Schadenbild präsentiere, müsse dabei der Dolgraben (rechteckig gemauerte Kanalisationsleitung) eingebrochen sein.

Als Sofortmassnahme wurde deshalb die Meteorwasserleitung als Provisorium bis zum Gstaldenbach geführt. Nach Beurteilung durch Fachleute steht nun fest, dass die Gemeinde in diesem Rutschgebiet eine Meteorwasser- und eine Schmutzwasserleitung sanieren muss. Diese Arbeiten können wegen umfangreichen Abklärungs- und Vorbereitungsarbeiten nicht vor September gestartet werden. Da weiterhin starke Gewitter möglich sind, mussten Sicherheitsvorkehrungen getroffen und die Schmittenbühlstrasse für Fussgänger gesperrt werden. Es ist eine Umleitung über die Schulhausstrasse signalisiert. Bei Unklarheiten gibt die Abteilung Bau der Gemeinde Auskunft (Tel. 071 898 89 74). (gk)

Aktuelle Nachrichten