Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Schlusswanderung über Amdenerhöhe

Seniorenwanderer Toggenburg
Anita Schmid
Perfektes Wetter begleitete die Gruppe der Seniorenwanderer auf ihrer letzten Wanderung der Saison. (Bild: PD)

Perfektes Wetter begleitete die Gruppe der Seniorenwanderer auf ihrer letzten Wanderung der Saison. (Bild: PD)

Am letzten Dienstag wurde bei schönstem Herbstwetter die letzte Wanderung der Saison durchgeführt. 37 Wanderfreudige sind der Einladung gefolgt und haben den wunderbaren Tag genossen. Max Huser und Karl Schwendener leiteten die gut vorbereitete Wanderung.

Schon die Anreise mit dem Bus von Ziegelbrücke nach Amden-Arvenbühl war ein Erlebnis. Der kurvenreiche Weg von Weesen bis zum Startort führte uns mühelos und aussichtsreich über 800 Höhenmeter bergan. Nach der längeren Anfahrtsreise war vorerst ein Kaffeehalt angesagt. Max Huser gab einige Infos über die Gemeinde Amden ab, die aus vier Teilen besteht, nämlich Amden Dorf, Arvenbühl, Fli und Betlis. Die Wanderung startete in Arvenbühl. Schon bald begann der steilste Teil der Tour, den wir aber bei gemässigtem Tempo gut hinter uns brachten. Die Route ging weiter über Schwisole – Furggle – Hinter Höhi – Stichboden. Die Leiter führten uns auf abwechslungsreichen Naturwegen durch saftige Wiesen und grüne Wälder. Beachtenswert war die im Sonnenlicht mystisch anmutende Moorlandschaft und die sumpfige, mit Legföhren und Heidelbeerstauden überwachsene Naturlandschaft, beide von nationaler Bedeutung. Die Wanderung bot Gelegenheit, die traumhafte Aussicht auf den Walensee und die eindrücklichen Panoramablicke auf die Alpen zu geniessen. Beim «Holz» war Zeit zum Mittagessen, das wir im dortigen Restaurant genossen. Der Rest der Wanderung führte durch Kühe und Rinder weidende Wiesen bis zum Ziel nach Amden.

Zum Glück wanderten auch die Grosskinder von Loretta und Max mit. Sarina und Santiago übernahmen nämlich für uns Wanderer die wichtige Aufgabe, die oft vorkommenden Weidezäune auf- und wieder zuzuschliessen. Eine fröhliche und glückliche Wanderschar trat nach rund vier Stunden Wanderzeit den Heimweg an.

Anita Schmid

Die nächste Wanderung findet Anfang April 2018 statt. Für Neuinteressierte sind die neuen Wanderprogramme ab März bei Anita Schmid und Franz Schäfli, Telefon 071 988 52 44 oder über schaefli.schmid@bluewin.ch erhältlich. Bisherige Wanderteilnehmer und -teilnehmerinnen erhalten das Programm der Seniorenwanderer Toggenburg automatisch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.