Schlager beleben den Berghof

Am Schlagerfestival im Restaurant Berghof, das am Sonntag über die Bühne ging, waren Melodien aus der Schlagerwelt des vergangenen Jahrhunderts, aber auch neue Lieder zu hören. Es herrschte eine fröhliche Stimmung.

Thomas Rüegg
Merken
Drucken
Teilen
Marcel Schweizer lädt die Zuschauer zum Mitschunkeln ein. (Bild: Thomas Rüegg)

Marcel Schweizer lädt die Zuschauer zum Mitschunkeln ein. (Bild: Thomas Rüegg)

GANTERSCHWIL. Das Wirte-Ehepaar Vreni und Melch Schoch organisierten am Sonntagvormittag einen währschaften Brunch. Dieser bildete den Auftakt zum Schlagerfestival, das in den Nachmittagsstunden abgehalten wurde. Im Festzelt herrschte am Nachmittag viel Betrieb. Die Musikband Tomaros aus dem St. Galler Oberland wusste das Publikum mit beschwingten Melodien zu begeistern und einige Paare liessen es sich nicht nehmen, dazu ihr Tanzbein zu schwingen. Das Repertoire der Band war breit.

Beschwingte Melodien

Für fröhliche Stimmung sorgte im weiteren Sepp Ludin aus Emmenbrücke, der textlich wie auch melodiös das Publikum begeistern konnte. Seine Liedervorträge «König der Lüfte», «Die Sonne scheint für uns jeden Morgen» und «Komm, wir fliegen zu den Sternen» sowie «Liebe im Sternenhimmel» wiesen auf eine romantische Ader hin. Mit einem kräftigen Applaus würdigte das Publikum die grossen Leistungen des Sängers.

Jeder schunkelt mit

Liebesmelodien in Text und Musik brachte danach auch Marcel Schweizer aus Riehen. Er trug gekonnt Lieder vor, bei denen das Publikum selbst immer aktiver wurde. Kaum einer blieb passiv auf seinem Stuhl sitzen. Mit dem Schlussbouquet der vorgetragenen Lieder: «Wenn wir auch heute auseinander gehen» und einigen Zugaben wurde dem humorvollen Sänger durch das Publikum ein riesiger Applaus geschenkt. Viel Applaus gab es am Schluss des Programms auch für alle Mitwirkenden, die sich zusammen mit dem Wirte-Ehepaar Vreni und Melch Schoch und deren beiden Kindern auf der Bühne präsentierten. Zum Ausklang spielte die Musikband Tomaros nochmals einige Stücke und mit vielen neuen Eindrücken ging ein gelungener Anlass zu Ende.