«Schlääzig – löpfig – teenzig»

Im Jubiläumsjahr 100 Jahre Appenzell-Innerrhoder Tanzmusikanten-Verband wird im Roothuus Gonten eine Ausstellung gezeigt. Joe Manser hat einen Abriss über die Geschichte der Appenzeller Musik und den Verband verfasst.

Martin Rusch
Drucken
Teilen
Vernissage am letzten Samstag im Roothuus. Die Ausstellung läuft bis am 14. August. (Bilder: pd)

Vernissage am letzten Samstag im Roothuus. Die Ausstellung läuft bis am 14. August. (Bilder: pd)

GONTEN. Unter dem Titel «Schlääzig – löpfig – teenzig» ist am Samstag im Roothuus die Vernissage zu einer neuen Ausstellung gefeiert worden. Die Ausstellung ist ein Anlass im Rahmen des Jubiläumsjahres des Musikantenverbandes, wie dessen Präsident Christian Manser einleitend zu berichten wusste. Am 5. August folgt der nächste Höhepunkt mit der Vorstellung einer Doppel-CD, die einen Beitrag aller 35 Formationen des Verbandes enthält. Die CD-Taufe wird während des Ländlerfestes in Appenzell gefeiert.

Platte von 1904

Die Einleitung in die Ausstellung übernahm Joe Manser. Er wies in lebendiger Art – wie es die Appenzellermusik ist – auf die wichtigsten Elemente hin und konnte mit einigen Leckerbissen aufwarten. Speziell zu erwähnen sind die Sammlung «altfrensch», eine einzigartige Sammlung von 55 ureigenen Tänzen, oder das Grammophon aus der Sammlung Roothuus, auf dem eine Tonaufnahme liegt, die an der Meglisalp-Stobete im Jahre 1904 aufgenommen worden war. Die von Joe Manser digitalisierte Kostprobe lässt erahnen, dass es vor über 100 Jahren auf der Meglisalp «schlääzig – löpfig – teenzig» zu und her ging. Zum Schmunzeln verleitet die Aufschrift «Weglisalpstubele» auf der alten Platte. Joe Manser konnte aber auch mit amüsanten Anekdoten aus vergangenen Zeiten aufwarten, die es in der Ausstellung nachzulesen gibt.

Keine Nachwuchssorgen

Die Musikszene in Appenzell Innerrhoden ist nach wie vor sehr lebendig und kennt keine Zukunftssorgen. In den 35 Formationen wird die Appenzellermusik von 135 Musikantinnen und Musikanten gepflegt. Erfreulich ist, dass sich viele junge Leute der typischen Musik verschrieben haben. Die Ausstellung läuft bis am 14. August. An den Sonntagen, 3. Juli und 31. Juli, findet jeweils um 10.30 Uhr eine Matinee statt.

Infos: www.roothuus-gonten.ch

Joe Manser eröffnete «schlääzig – löpfig – teenzig». (Bild: BASTIAN_SCHIMON)

Joe Manser eröffnete «schlääzig – löpfig – teenzig». (Bild: BASTIAN_SCHIMON)

Christian Manser, Präsident des Musikantenverbandes. (Bild: BASTIAN_SCHIMON)

Christian Manser, Präsident des Musikantenverbandes. (Bild: BASTIAN_SCHIMON)