Scheunendach wurde mit einer Photovoltaikanlage ausgerüstet

Am Samstagnachmittag hatte der Einwohnerverein Krummenau zu einer Besichtigung der neuen Photovoltaikanlage bei Urs Keller in Niederhaufen im Nesslauer Bühl eingeladen.

Thomas Rüegg
Merken
Drucken
Teilen
Dank eines Gerüstes konnte die Photovoltaikanlage auf dem Scheunendach näher betrachtet werden. (Bild: Thomas Rüegg)

Dank eines Gerüstes konnte die Photovoltaikanlage auf dem Scheunendach näher betrachtet werden. (Bild: Thomas Rüegg)

KRUMMENAU. Mit aufschlussreichen Informationen rund um die Energiegewinnung und einem anschliessenden Apéro erlebten viele Interessierte am Samstag ein paar Stunden in gemütlicher Atmosphäre. Der Präsident des Einwohnervereins Krummenau, Walter Wickli, hiess die Mitglieder und Gäste zur Besichtigung der neu erstellten Photovoltaikanlage auf der Scheune von Urs Keller in Niederhaufen im Gebiet Bühl, herzlich willkommen. Er würdigte unter anderem den Mut und die Bereitschaft des Eigentümers Urs Keller, der zur Förderung von Alternativenergien einen bedeutenden Schritt getan habe.

Urs Keller, Eigentümer der neu erstellten Anlage, warf einen Blick auf die Entstehungsgeschichte seines Bauwerkes und freute sich über das grosse Interesse der Besucherinnen und Besucher.

Bereits im Jahr 2006 hat sich Urs Keller mit dem Gedanken auseinandergesetzt, eine Photovoltaikanlage zu bauen. Zwei Jahre später habe er, so Urs Keller weiter, sich gemeinsam mit einem Ingenieur näher mit diesem Plan befasst und danach die Baueingabe eingereicht. Im Jahr 2009 begann der Bau dieses Vorhabens. Seit drei Jahren ist die Stromproduktion nun in Betrieb.

Die Fläche des Daches von 243 Quadratmetern ist mit 143 Panels bestückt worden, erklärte Marcel Roth von der Firma Roth Bedachung. Bei einem geringen Wartungsaufwand produziert die Anlage nun den Strom.

Nach den wissenswerten Informationen, die von den Besuchern mit einem grossen Applaus verdankt wurden, bekamen diese die Gelegenheit, dem Fachmann Fragen zu stellen, die kompetent beantwortet wurden. Abschliessend konnten die Besucher einen Augenschein der neu erstellten Anlage nehmen.