Scheu AG stellt Betrieb ein

Merken
Drucken
Teilen

Ebnat-Kappel In Ebnat-Kappel verschwindet ein Stück Industriegeschichte: Nach 60-jähriger Produktion hat der Werkzeug- und Spritzformenbauer Scheu AG seinen Betrieb eingestellt.

«Es war ein schwieriger, schmerzhafter Entscheid, den wir uns nicht leicht gemacht haben», sagt Firmeninhaber René Scheu gegenüber dem «Toggenburger Tagblatt» am Telefon. Nachdem der 62-jährige Unternehmer keine Nachfolgelösung in der Familie finden konnte und kein Käufer bereit war, die Firma als Ganzes zu übernehmen, wurde die 1956 gegründete Scheu AG aufgeteilt. Den Bereich Kunststoffspritzen übernahm Ende Januar die Brunaplast AG in Brunn­adern, der Bereich Werkzeugbau wurde eingestellt. Für fast alle der insgesamt 20 Angestellten, darunter zwei Lehrlinge, konnte eine Anschlusslösung gefunden werden. Aktuell wickeln noch zwei Mitarbeiter die letzten Aufträge ab.

Für das Gebäude an der Industriestrasse gibt es bereits erste Interessenten: «Ob Holz oder Metall – wir suchen einen Mieter oder Käufer aus dem produzierenden oder montierenden Gewerbe, der den Standort wieder mit Leben füllt», sagt René Scheu. (hed)