Schatzsuche in und um Schachen

SCHACHEN/HERISAU. Kürzlich lud die Lesegesellschaft Moos zu einer Schatzsuche für gross und klein in und um Schachen ein. Schon beim Treffpunkt am Bahnhof wurde der erste Hinweis in Form eines Briefes verteilt.

Jaqueline Heidrich
Drucken
Teilen
Erfolgreiche Schatzsuche in Schachen: Eine Truhe mit Süssigkeiten. (Bild: pd)

Erfolgreiche Schatzsuche in Schachen: Eine Truhe mit Süssigkeiten. (Bild: pd)

SCHACHEN/HERISAU. Kürzlich lud die Lesegesellschaft Moos zu einer Schatzsuche für gross und klein in und um Schachen ein. Schon beim Treffpunkt am Bahnhof wurde der erste Hinweis in Form eines Briefes verteilt. Die Aufgabe: «Folgt den Papierschnipseln und löst die Rätsel, welche ihr auf dem Weg findet. Die Lösungen der Rätsel ergeben einen vierstelligen Zahlencode, mit dem die Schatzkiste geöffnet werden kann.» Sofort stürmten die Kinder im Alter zwischen zwei und elf Jahren los. Die Papierschnitzel führten die muntere Schar zum Schwänberg und dann zur Wissbachschlucht, wo die Kinder den Schatz bald fanden: eine Holzkiste, umwickelt mit einer dicken Eisenkette und – voller Süssigkeiten. Mit einem Lagerfeuer, feinen Würsten und nach einem Bad im Wissbach ging es zurück Richtung Bahnhof Schachen.

Erfolg für die Sägler Schützen

SCHACHEN/HERISAU. Als die Sägler Schützen ans Solothurner Kantonalschützenfest fuhren, zeigte Petrus einmal mehr zwei Gesichter. Bei der Abfahrt noch hell und heiter, wurde es im Berner Seeland und Solothurner Wasseramt richtig dunkel, und es goss wie aus Kübeln. Im Schiessstand Aeschi machten sich die ersten Sägler Schützen dann ans Werk. Das Sektionsresultat mit 92,352 Punkten ergab schliesslich den tollen 18. Schlussrang unter den 116 rangierten SSV-Sektionen. Auch die Gruppe «Ordonnanz» mit den Schützen Ruedi Bleiker, Sabrina Bleiker, Heinz Siegrist, Röbi Bleiker und Louis Kälin erreichte ein Spitzenergebnis und klassierte sich mit 274 Punkten im 8. Schlussrang von 174 gemeldeten Gruppen. In den Stichen Kunst und Nachdoppel konnten sich Heinz Rusch, Ruedi Bleiker und Louis Kälin sehr gute Resultate schreiben lassen. Kranzgeschmückt machte man sich auf den Heimweg. Im Restaurant Hörnli im Ramsen wurde bei einem feinen Nachtessen noch bis in den späten Abend hinein mündlich «nachgeschossen».

Coole Bands am Schlössli-Open-Air

STEINEGG. Vor traumhafter Kulisse gibt es alle zwei Jahre am Vorabend des Nationalfeiertags Konzerte für allerhand musikalische Vorlieben und dazu eine unvergleichliche Atmosphäre. Es ist mittlerweile Tradition, das kleine, feine Schlössli-Open-Air am frühen Abend mit einer einheimischen Jungformation zu eröffnen. Diesmal macht den Auftakt die Familien-Streichmusik Dobler aus Weissbad. Martin Dobler, Sohn des legendären Hornsepp, selber ein formidabler Geiger und Komponist, steht mit seinen Kindern auf der Bühne. Junior Andrin gewann kürzlich als Nachwuchs-Violinist den 1. Preis am Schweizerischen Jugendmusikwettbewerb. Weiter geht es mit Gianluca Campanino. Seine Musik ist inspiriert von den Traditionen am Mittelmeer: mit Blues gefärbte Tarantelle, umweht von orientalisch angehauchten Melodien. Einen würzigen Mix aus Musikstilen und -kulturen haben auch The Nozez parat: Mazedonische Klarinette trifft auf kosmopolitisches Akkordeon, auf brasilianische Posaune und australisches Trommelfeuer. The Clients bringen dann zu guter Letzt feurigen P-Funk aufs Festivalgelände. Und der Berner DJ Superfino legt dazwischen und am Schluss soulige Tanzmusik auf. Das Schlössli-Open-Air wird alle zwei Jahre vom Kulturveranstalter «absolut-w-kultur» und dem Team um Patricia und Alberto Stäheli auf die Beine gestellt. Möglich wird das stimmungsvolle Open-Air-Erlebnis dank vieler treuer Helfer und dank Unterstützung der Appenzeller Kulturkonferenz. (pd)

Sonntag, 31. Juli, auf dem Areal des Restaurants Schlössli an der Brülisauerstrasse in Steinegg. Türöffnung 17 Uhr, Auftakt mit der Striichmusig Dobler; 19 Uhr: Gianluca Campanino; 21 Uhr: The Nozez; 23 Uhr: The Clients; DJ Superfino.

Oldtimerfahrt für PluSport

BÜHLER. Kürzlich feierten 50 benachteiligte Sportlerinnen und Sportler zusammen mit den Leiterinnen und Leitern von PluSport Appenzell AR, Sektion Mittelland, einen speziellen Abschluss des ersten Semesters 2016. Auf Einladung der jungen Firma KS Classic Cars AG in Bühler fand der diesjährige Abschlussabend auf dem Gelände dieser Firma statt. Es wurde gespielt, grilliert und viel gelacht. Als besonderen Höhepunkt durften alle Sportlerinnen und Sportler in einem Oldtimer eine Ausfahrt geniessen. Die Firmeninhaber Raphael Koch und Michael Schläpfer sowie ein zusätzlicher Oldtimerbesitzer pilotierten die aufgeregten Vereinsmitglieder mit einem Dodge Charger, einem Chevrolet Chevelle und einem Opel Olympia durch einen Teil des Appenzeller Mittellandes bis nach Appenzell und wieder zurück nach Bühler. Die strahlenden Gesichter und die freudigen Juchzer, wenn die kleine Autokolonne zurückkehrte, zeugten von der gelungenen Idee und den begeisterten Mitfahrern. (AS)

Oberegger in der Innerschweiz

OBEREGG. Am Freitag, 24. Juni, war Ausflugtag für 41 wanderlustige Oberegger und Obereggerinnen. Punkt 8 Uhr fuhr Markus Hirn, Carreisen von Appenzell, mit seinem modernen Reisecar vom Kirchplatz Oberegg weg – abwärts, dem Rheintal zu. Und dann ging es flott zum Zielort Sattel im Kanton Schwyz, wo auf die Drehgondelbahn Sattel-Hochstuckli umgestiegen und zur Bergstation Mostelberg gefahren wurde. Fridolin Schmid, Organisator und Wanderleiter, hatte zwei Wanderrouten vorgesehen: eine gemütliche Strecke zum Berggasthaus Herrenboden und die etwas längere Strecke zum Engelstock und zurück zum Berggasthaus Herrenboden, wo alle zusammen das Mittagessen einnahmen. Wieder unten im Tal und im Reisecar, ging es über Biberbrugg und Päffikon bis Bilten und zum Ricken, wo es vor der Rückkehr nach Oberegg im Restaurant Bildhus noch einen feinen Znacht gab. (KS)

An den Rotbach und ins Camp

BÜHLER. Es ist bereits Tradition: Als Dank für ihre Mitarbeit im Jugendtreff verbringen die Jugendlichen und Kinder auf Einladung der Jugendkommission gemütliche Stunden bei Sport, Spiel, Speis und Trank. Dabei waren nicht nur Bühlerer, sondern auch Jugendliche aus Gais, Teufen, Appenzell und aus Oberriet. Die Helfer des Teenie-Treffs aus den 5. und 6. Klassen trafen sich am Rotbach zum Grillieren. Einige stürzten sich auch ins kühle Nass, andere trugen ein Spiel auf dem Beachvolleyballplatz aus oder genossen einfach die Sonne. Zurück im Jugendtreff, wurde Billard, Airhockey oder Tischfussball gespielt. Anschliessend standen Filme auf dem Programm. Am Morgen danach wurde nach einem Outdoor-Frühstück aufgeräumt. Die Kinder werden diesen abwechslungsreichen Helferanlass sicher nicht vergessen. Die Oberstufenschüler gingen auf den Campingplatz Bruggerhorn in das schon traditionelle Sommercamp. Der Anlass startete bereits am Mittwochnachmittag. Wegen des schlechten Wetters musste etwas improvisiert werden. Aus diesem Grund ging es ins Bowlingcenter in Widnau. Man vergnügte sich auch mit Ping-Pong, Federball und Fussball, mit den Wasserrutschbahnen, dem Floss und dem Sprungturm. Es wurden auch viele Runden mit dem Rettungsboot auf dem rund 300 Meter langen Natursee gerudert. Die Jugendlichen haben auch die gemütlichen Abende in freier Natur genossen. (pd)

Die Wolfhäldler am Turnfest

WOLFHALDEN. Frühmorgens um 3 Uhr besammelten sich der Damenturn- und der Turnverein auf dem Dorfplatz, um ans Turnfest in Thun zu reisen. Ankunft war um 6.45 Uhr. Nach dem Einwärmen wurde um 8 Uhr bereits mit dem ersten Wettkampfteil gestartet. Der Morgen lief für die einen gut, für die anderen etwas harzig, doch die Gesamtnote darf sich sehen lassen: 26.27. Um 11.15 Uhr besammelten sich die Wolfhäldler auf der Pendelstrecke, um gemeinsam den Wettkampf ausklingen zu lassen, anschliessend ging es auf die Festmeile. Leider war der Nachmittag etwas durchzogen mit heftigem Regen. Viel Unterhaltung bot dann die Vielfalt des Unterhaltungsprogramms. Am Sonntagmittag ging es zurück in die Ostschweiz.

Auftakt am Schlössli-Open-Air: Streichmusik Dobler, Weissbad. (Bild: pd)

Auftakt am Schlössli-Open-Air: Streichmusik Dobler, Weissbad. (Bild: pd)

Helfertag in Bühler: Campieren am Rotbach. (Bild: pd)

Helfertag in Bühler: Campieren am Rotbach. (Bild: pd)

Oldtimerfahrt für die Sportler der PluSport-Gruppe Mittelland. (Bild: pd)

Oldtimerfahrt für die Sportler der PluSport-Gruppe Mittelland. (Bild: pd)

Die Sägler Schützen am Solothurner Kantonalschützenfest. (Bild: pd)

Die Sägler Schützen am Solothurner Kantonalschützenfest. (Bild: pd)