Schattenkind

Am Nachmittag des 22. Juli 2011, dem Tag des Massakers von Utøya, stirbt in Oslo auch ein 8jähriger Junge. In Anne Holts «Schattenkind» verbinden sich nationales Trauma und private Tragödie. Ohne Erbarmen ermitteln Yngvar Stubø und Johanne Vik ein letztes Mal.

Drucken
Teilen
SGT-TT00-2308-040

SGT-TT00-2308-040

Am Nachmittag des 22. Juli 2011, dem Tag des Massakers von Utøya, stirbt in Oslo auch ein 8jähriger Junge. In Anne Holts «Schattenkind» verbinden sich nationales Trauma und private Tragödie. Ohne Erbarmen ermitteln Yngvar Stubø und Johanne Vik ein letztes Mal. Was wie ein Unfall aussieht, entpuppt sich bald als ein sehr viel komplexeres Verbrechen. Die Kriminalpsychologin Johanne Vik soll Klarheit schaffen. Aber sie steht den trauernden Eltern zu nah, und es ist die Hartnäckigkeit ihres jungen Kollegen, die zu neuen Erkenntnissen führt: Hat Jon vielleicht sogar selbst seinen Sohn getötet? Oder wollte sich ein alter Bekannter mit dieser Bluttat an Jon rächen? Im Schatten eines nationalen Traumas geschieht ein scheinbar alltäglicher Mord.

Anne Holt: Schattenkind, Piper Verlag, 231 Seiten Öffnungszeiten: Dienstag 17 bis 19 Uhr Samstag 9 bis 11 Uhr www.mogelsberg.ch