Gewinnt Gais den Donnschtig-Jass im vierten Anlauf?

Gais tritt im Donnschtig-Jass gegen Herisau an. Anmeldeschluss für das Ausscheidungsturnier ist am Montag.

Astrid Zysset
Drucken
Teilen
Das Ausserrhoder Jass-Duell findet am 23. Juli statt.

Das Ausserrhoder Jass-Duell findet am 23. Juli statt.

Chris Iseli / AGR

Etwas Skepsis sei in der Gemeinde auszumachen, räumt Doris Oetiker, Präsidentin der Kulturkommission ein. «Die Vorfreude bei mir zumindest ist aber riesengross.»

In den Jahren 2004, 2009 und 2015 trat Gais bereits in der SRF-Sendung «Donnschtig-Jass» auf. Die Teilnahmen waren jedoch nicht von Erfolg gekrönt. Jedes Mal verlor die Mittelländer Gemeinde. Eine erneute Teilnahme begrüssen daher nicht alle Bürgerinnen und Bürger. Doch woran lag’s, dass Gais bislang nicht gewinnen konnte? «Es gibt viele gute Jasserinnen und Jasser bei uns. Aber es ist was anderes, in einer Beiz mit Bekannten zu spielen, als im Scheinwerferlicht der Fernsehkameras und vor Hunderten von Zuschauern.» Nichtsdestotrotz ist Oetiker zuversichtlich, dass Gais dieses Mal siegreich vom Platz gehen wird. «Aller guten Dinge sind vier», lacht sie. Und fügt an: «Es kann ja nicht immer schief gehen.»

Vorbereitungen sind weit fortgeschritten

Gewinnt Gais am 23. Juli die Ausmarchung gegen Herisau, findet die Livesendung eine Woche später auf dem Dorfplatz in Gais statt. Das achtköpfige Organisationskomitee um Doris Oetiker ist schon emsig mit den Vorbereitungsarbeiten beschäftigt. Das Sicherheitskonzept musste erarbeitet werden, Personal rekrutiert, Planungen für die Festwirtschaft und Übernachtungsmöglichkeiten für das Fernsehteam vorgenommen werden. Der Aufwand ist gross, aber man sei im Zeitplan, sagt die Präsidentin der Kulturkommission weiter.

Vorerst steht aber das Ausscheidungsturnier an. Dieses findet am Donnerstag, 2. April um 19.15 Uhr im Saal des Hotels Krone statt. Anmeldeschluss ist am Montag, 9. März. Mittlerweile sind 22 Anmeldungen (davon sieben Jugendliche) eingegangen. Wer noch Interesse hat, teilzunehmen, findet die notwendigen Unterlagen auf der Website der Gemeinde.

Teilnehmer auch in Nachbargemeinde gesucht

Herisau sucht junge Jasser

Nachwuchs Für das Duell gegen Gais sucht Herisau fünf Jasser. Erste Anmeldungen zeigen, dass es in der Kategorie Jugendliche bis 18 Jahre an Interessenten fehlt. Die Gemeinde ruft diese auf, sich anzumelden. Aber auch Frauen und Männer sind weiterhin eingeladen, sich bis am 23. März unter Angabe von Name, Adresse und Alter bei gemeindekanzlei@herisau.ar.ch für das Qualifikationsturnier vom 3. April im Casino einzuschreiben. Die Teilnahme an der Ausscheidung ist gratis. Jassart ist der Differenzler mit verdeckter Ansage. Für die Sendung qualifizieren sich: Telefonjasserinnen und -jasser, Jasser am Tisch, Ersatzjasser vor Ort, der beste Jugendliche am Tisch und die beste Frau am Tisch. Wer einmal Differenzler-Luft schnuppern will, kann dies ohne Anmeldung an den Dienstagen vom 10. März im Restaurant Adler und vom 17. März im Restaurant Buchschachen ab 20 Uhr bei den Alpsteinjassern tun. (gk)