SCH wartet weiter auf Playoff-Quali

Drucken
Teilen

Eishockey Im 1. Liga-Meisterschafts-Auswärtsspiel unterliegt der SC Herisau dem EHC Uzwil mit 4:3 nach Verlängerung.

Lemm brachte die Uzwiler früh in Führung. Herisau reagierte im Mitteldrittel mit zwei Treffern zur zwischenzeitlichen Führung. Dem 2:2-Ausgleich folgte noch im Mitteldrittel die erneute SCH-Führung. Uzwil schaffte abermals den Ausgleich, sodass es zur Verlängerung kam. In dieser lachte das Glück den Uzwilern. Im Spiel 3:3 kam Alec Jäppinen im eigenen Drittel an den Puck, diesen führte er mit einem unwiderstehlichen Solo bis vor das Herisauer Tor und schloss erfolgreich ab. Der SC Herisau wartet nach dieser Niederlage weiter auf die Qualifikation für die Playoffs. Am kommenden Samstag empfängt der SC Herisau den EHC Arosa im Sportzentrum. (uno/red)