Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

SCH feiert in Dielsdorf knappen Erfolg

Der SC Herisau wurde im dritten Saisonspiel erstmals richtig gefordert.

Der SC Herisau war am Samstag beim EV Dielsdorf-Niederhasli zu Gast und wurde zum ersten Mal in dieser Saison gefordert. Lange schien alles den gewohnten Gang zu nehmen. Die Appenzeller gingen durch Tore von Rotzinger (24. Minute) und Widmer (35.) mit 2:0 in Führung. In der 45. Minute erzielte Piaget jedoch den Anschlusstreffer zum 1:2. In der 50. Minute stellte Homberger den Zweitorevorsprung wieder her. Die Partie blieb aber auf Messers Schneide, umso mehr, als Koch in der 56. Minute den neuerlichen Anschlusstreffer erzielte. Gemäss «Zürcher Unterländer» hatte Nico Hauri in der Schlussminute sogar noch den Ausgleich auf dem Stock. Er konnte aber nicht reüssieren, und so holte Herisau im dritten Spiel den dritten Sieg. Dielsdorf-Trainer Serge Cornioley bilanzierte aber nach der Partie: «Wir haben dagegengehalten, wir waren gegen die Topmannschaft Herisau nahe dran.» Die Appenzeller führen mit den ebenfalls noch ungeschlagenen Kreuzlingern und Prättigauern die Tabelle an. Somit kommt es am kommenden Samstag im Sportzentrum zum Spitzenspiel. Die Thurgauer haben in den ersten beiden Partien gegen Wallisellen (7:3) und Engiadina (14:0) zwei deutliche Siege gefeiert. Am vergangenen Samstag bekundeten aber auch sie Probleme. Gegen St. Moritz reichte es nur zu einem knappen 4:3-Erfolg. Für eine interessante Affiche ist also gesorgt. (red.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.