SC Herisau gewinnt im Cup gegen den oberklassigen EHC Seewen

In der fünften Runde der Vorausscheidung zum Schweizer Cup bezwingt Erstligist Herisau Seewen aus der MySports League mit 4:2. Timo Koller ist dreifacher Torschütze des Unterklassigen.

Mea McGhee
Drucken
Teilen
Die Herisauer Hofstetter und Jeitziner bedrängen Seewens Claudio Zurkirchen. (Bild: Lukas Pfiffner)

Die Herisauer Hofstetter und Jeitziner bedrängen Seewens Claudio Zurkirchen. (Bild: Lukas Pfiffner)

Mit einem starken und konzentrierten Auftritt überzeugt Erstligist SC Herisau im Cup. Der Unterklassige gerät gegen den EHC Seewen nie in Rückstand und verwertet seine Chancen mit hoher Effizienz.

Treffer nach zehn Sekunden

Gartmann eröffnet das Skore in der 7. Minute auf Zuspiel von Verteidiger Marco Koller. Dessen Bruder baut Herisaus Vorsprung nur zehn Sekunden nach Beginn des Mitteldrittels auf 2:0 aus. Die Gastgeber begehen deutlich weniger Fehler als die Innerschweizer, die besonders in der eigenen Zone manch fahrlässigen Pass spielen. Dennoch verkürzt Seewen in der 22. Minute durch ein Solo des auffälligen Fries zum 1:2. Beim 3:1 (26.) profitiert Stürmer Timo Koller von einem Abpraller bei Torhüter Rüegger. Kurz vor Spielhälfte bringt Fries die Gäste fast wieder heran, doch sein Schuss prallt an den Pfosten.

Nur ein Tor bei numerischem Ungleichgewicht

Im Schlussdrittel kontrollieren die Herisauer die Partie und Seewen schwächt sich durch Strafen. Das Powerplay, zuletzt eine der Stärken des SCH, bleibt für einmal ohne Wirkung. Das einziger Tor bei numerischem Ungleichgewicht gelingt den Gästen: In der Schlussminute sitzt Herisaus Hofstetter auf der Strafbank, Seewen ersetzt zudem den Torhüter durch einen sechsten Feldspieler und kommt durch Christen zum 3:2. Doch nur 14 Sekunden später macht Timo Koller mit seinem dritten Treffer den Sieg des Unterklassigen perfekt.

Herisau kommt damit der ersten Hauptrunde des Schweizer Cups und damit einem "grossen" Gegner einen Schritt näher: Die letzte Runde der Vorausscheidung wird am 5./6. Februar gespielt. In der Meisterschaft folgt am Samstag das Gastspiel beim Tabellenletzten Red Lions Reinach.