Satiriker Thiel lockt die Appenzeller an

Das Brauquöll Appenzell schäumte über, als Satiriker Andreas Thiel am Samstagabend auftrat. Vor dem Aufritt stand Thiel in einem Videotalk Red und Antwort. Auch gab er der Appenzeller Zeitung ein Interview.

Merken
Drucken
Teilen
Satiriker Andreas Thiel (Bild: GIAN EHRENZELLER (KEYSTONE))

Satiriker Andreas Thiel (Bild: GIAN EHRENZELLER (KEYSTONE))

Roger Fuchs
roger.fuchs@appenzellerzeitung.ch

Am Samstag sind Sie in Appenzell aufgetreten. Wie fremd oder vertraut ist Ihnen das Appenzellerland?
Als Heimwehisländer erinnert mich die handgreifliche und trinkfeste Freiheitsliebe der Appenzeller an das vulkanisch glaziale Gemüt meiner ehemaligen wikingischen Nachbarn in Reykjavik. Und als Heimwehinder erinnert mich das melancholische Rugguserli der Appenzeller an die tiefen meditativen Gesänge der Mönche in den über 5'000 m.ü.m gelegenen tibetischen Klöstern des Himalaya.



Schon oft gab es Schlagzeilen mit und über Andreas Thiel. Deshalb: Wer ist Andreas Thiel?
Ein Freiheitskämpfer, der in Freiheit geboren wurde, ist ein Gefangener des Friedens. In Friedenszeiten ist der Freiheitskämpfer ein Komödiant.

Was hat es eigentlich mit Ihrem Irokesenschnitt auf sich?
Ich musste meinem Kanarienvogel mal zeigen, wer der Chef ist.

Political Correctness ist für Sie ein Synonym für Humorlosigkeit. Warum?
Sie fragen mich, warum der Kreis rund ist.

Wie schwer tun Sie sich persönlich mit der Schweiz und dem Politsystem?
Die Demokratie ist kein Prinzip, um richtige Entscheidungen herbeizuführen, sondern der einzige Weg, den Frieden zu wahren, trotz unterschiedlichster Meinungen. Demokratie schafft nicht Gerechtigkeit sondern Frieden. Daher ist es ein feindlicher Akt der Regierung gegenüber dem Volk, wenn sie einen Volksentscheid nicht umsetzt.

Was ist so schlecht an Hierarchien, die Sie ja auch thematisieren?
Wer denkt, seine Stimme zähle mehr als die Stimme anderer, ist nicht demokratiefähig. Deshalb findet man die demokratieunfähigsten Menschen immer in den Regierungen.

Wie muss die Welt sein, in der sich Andreas Thiel wohlfühlt?
Das Appenzellerland gehört sicher dazu.

Meines Wissens leben Sie nicht mehr nur in der Schweiz. Wo ist Andreas Thiel zu Hause und was ist dort alles besser?
Nach mehreren Jahren in Island und Indien lebe ich nun in der Innerschweiz. In Island gab es Nordlichter und in Indien Elefanten. Die Innerschweizer haben ein bisschen was von beidem.