SAP-U18-Auswahl holt Europa-Pokal

FAUSTBALL. Beim 16. Jugend-Europa-Pokal (JEP) in Frauenfeld siegten in der Hauptkategorie die U18-Spieler der Region St. Gallen/Appenzell (SAP). In ihren Reihen spielten fünf Mitglieder der Nachwuchsnationalmannschaft, die vor drei Monaten den Europameistertitel gewann.

Drucken
Teilen

FAUSTBALL. Beim 16. Jugend-Europa-Pokal (JEP) in Frauenfeld siegten in der Hauptkategorie die U18-Spieler der Region St. Gallen/Appenzell (SAP). In ihren Reihen spielten fünf Mitglieder der Nachwuchsnationalmannschaft, die vor drei Monaten den Europameistertitel gewann. Praktisch alle Medaillengewinner der Europameisterschaften waren in der Thurgauer Metropole vertreten. In der U18-SAP- Auswahl standen mit Beda Kellenberger (Walzenhausen), Kenneth Schoch (Schwellbrunn) und Lukas Berger drei Ausserrhoder Faustballer im Einsatz. Das vom Diepoldsauer Nationalspieler Lukas Lässer geführte Team siegte am Samstag überlegen in allen fünf Partien seiner Vorrundengruppe und erreichte damit direkt die Halbfinals. Dort rang ihnen die Auswahl des Schwäbischen Turnerbundes am Sonntagmorgen die einzige Satzniederlage des ganzen Turniers ab, und das SAP-Team musste in die Entscheidung. Diese gewann es ebenso klar wie dann auch den ersten Satz im Endspiel gegen die Auswahl von Zürich/Schaffhausen. Etwas mehr wurde es in diesem rein schweizerischen Final nach dem Seitenwechsel gefordert. Doch auch den zweiten Satz entschied die SAP-Auswahl sicher für sich.

Während sich die gegenüber der Konkurrenz mit deutlich jüngeren Spielerinnen angetretenen SAP-Auswahlen bei der weiblichen Jugend mit den letzten Plätzen begnügen mussten, scheiterten die U14-Jungs knapp am Einzug in die Halbfinals. Als Dritte in der Vorrunde mussten sie in der Hoffnungsrunde gegen den Zweiten der andern Gruppe antreten. Erst im Entscheidungssatz verloren sie in der Verlängerung hauchdünn mit 14:15. (cas)

CC Herisau-Waldstatt gewinnt Turnier

CURLING. Kürzlich fand das 17. Curling- und Jassturnier in Weinfelden mit 18 Mannschaften statt, mit dabei waren auch zwei Teams des Curling Clubs Herisau-Waldstatt. Bei diesem Wettkampf wird ein normales Curlingspiel über acht Ends gespielt, anschliessend gegen den gleichen Gegner gejasst. Aus beiden Wertungen ergibt sich die Gesamtrangliste.

Der Sieg ging an das Herisau-Waldstatt-Team I (Foto) mit Heini Lutz, Sigi Lechner, Jack Schadegg und Skip Thomas Dörig. Es setzte sich in einer spannenden Finalrunde gegen CC CC Gstaad Sweepers, durch. Nach sechs Ends führten die Ausserrhoder sicher mit 8:3 Steinen. Im siebten End verkürzte Gstaad noch um drei Steine. In der letzten Runde wurde es nochmals spannend, als die Herisauer doch noch Nerven zeigten und die gegnerischen Steine nicht trafen. Vor dem letzten Stein hätte die Partie noch kippen können. Skip Dörig konnte seinen letzten Stein jedoch sicher ins Haus spielen und das Spiel mit 9:6 für Herisau gewinnen. (thd)

Saisonstart für Langläufer

LANGLAUF. Die Langlauf JO Appenzell-Gonten startet am Samstag, 29. Oktober, in die neue Saison. Zum ersten Training sind Kinder ab Jahrgang 2004, mit oder ohne Vorkenntnisse eingeladen. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr beim Loipenhöttli in Gonten. Das Training dauert 1,5 bis 2 Stunden. Sollte noch kein Schnee liegen, betätigen sich die Kinder polysportiv. (pd)

Auskünfte Lucia Rechsteiner, Telefon 071 787 23 25 und Regula Neff, Telefon 071 794 17 43. (pd)

Aktuelle Nachrichten