Sanierung Wasserversorgung Böschenbach

Drucken
Teilen

Erneuerung Die Hauptleitung zwischen Böschenbach und Feld (Grenze zu Degersheim) soll in absehbarer Zeit saniert werden. Dies schreibt der Neckertaler Gemeinderat im aktuellen Mit­teilungsblatt. Das ganze Projekt werde etappiert und solle sechs bis sieben Millionen Franken kosten.

Gemäss Vereinbarung vom 12. Februar 2002 mit der Gemeinde Degersheim und der Dorferkorporation Herisau beteilige sich die Gemeinde Neckertal

mit einem Feuerschutzbeitrag an

den Sanierungs- und Erneuerungskosten, wie die Gemeinde weiter schreibt.

Die erste Etappe von Wolfhag bis Ziegelhütte wurde im Zusammenhang mit dem Kanalisationsanschluss Wolfhag erstellt. Für die zweite Etappe von Ziegelhütte bis Hoffeld wird die Gemeinde Neckertal an die von der GVA anerkannten Ausführungskosten 15 Prozent sprechen. Dieser Beitrag wird limitiert auf maximal 93750 Franken und bedarf zudem noch der Zustimmung der Bürgerschaft an der Budgetbürgerversammlung vom 23. November dieses Jahres. (gem/rus)