Sanierung Wasserleitung

REHETOBEL. Die bestehende Wasserleitung durch Parzelle 520 ist unter einer Betonplatte defekt und muss saniert werden. Wie der Gemeinderat im jüngsten Verhandlungsbericht schreibt, würde das Reparieren der bestehenden Leitung relativ hohe Kosten verursachen.

Drucken
Teilen

REHETOBEL. Die bestehende Wasserleitung durch Parzelle 520 ist unter einer Betonplatte defekt und muss saniert werden. Wie der Gemeinderat im jüngsten Verhandlungsbericht schreibt, würde das Reparieren der bestehenden Leitung relativ hohe Kosten verursachen. Zudem sei der Verlauf der Leitung sehr unglücklich gelöst. Aus diesem Grund wurde eine Verlegung der Leitung geprüft und als die beste Lösung betrachtet.

Der Gemeinderat hat dazu eine Kreditfreigabe in der Höhe von gut 28 000 Franken für die Grabarbeiten sowie knapp 19 000 Franken (abzüglich Kosten der Beteiligungen der Grundeigentümer) für den Leitungsbau gesprochen. (gk)