Sanierung Obstmarkt Herisau: Projektwettbewerb zieht sich in die Länge

Weil ein Architekturbüro nicht zum Projektwettbewerb für die Neugestaltung des Herisauer Obstmarktes zugelassen wurde, hat es Beschwerde beim Ausserrhoder Obergericht eingereicht. Dies führt zu Verzögerungen. 

Claudio Weder
Hören
Drucken
Teilen
Die Sanierung des Herisauer Obstmarktes ist schon seit 20 Jahren pendent. (Bild: PD)

Die Sanierung des Herisauer Obstmarktes ist schon seit 20 Jahren pendent. (Bild: PD)

Im kommenden Frühling hätten die Sieger aus dem Projektwettbewerb zur Sanierung und Neugestaltung des Herisauer Obstmarktes vorgestellt werden sollen. Nun kommt es zu Verzögerungen. Grund dafür ist eine Beschwerde in Zusammenhang mit der Auswahl der Planerteams.

Rückblick: Im März stimmte der Einwohnerrat einem Kredit in der Höhe von 180000 Franken zur Durchführung eines Projektwettbewerbs zu. In der Folge sollte eine Jury sechs Planerteams auswählen, die bis Anfang 2020 Projektvorschläge einreichen. «Eines der Planerteams konnten wir aufgrund der eingereichten Unterlagen nicht zum Auswahlverfahren zulassen», sagt Gemeinderat Peter Künzle, Ressortchef Tiefbau und Umweltschutz. Das betroffene Planerteam sei mit diesem Entscheid jedoch nicht zufrieden gewesen und habe Beschwerde eingelegt.  

Der Fall ist derzeit beim Obergericht hängig, das der Beschwerde aufschiebende Wirkung zuerkannt hat. Die ausgewählten Planerteams werden ihre Resultate deshalb an ein Notariat senden. Dort werden sie unter Verschluss gehalten, bis das Obergericht entschieden hat und das weitere Vorgehen klar ist.

Die Folge: Die weiteren Termine für das Projekt und damit auch der Termin für die Jurierung werden sich nach hinten verschieben. Peter Künzle bedauert die Verzögerung, ist aber zuversichtlich, dass bis Sommer 2020 das Siegerprojekt feststehen wird. Allerdings könne man das Risiko, dass die Beschwerde an die nächste Instanz weitergezogen wird und dies das Projekt nochmals verzögert, nicht ausschliessen.

Am Ablauf an sich ändert sich nichts: Das Preisgericht wird aus den Projektvorschlägen das Siegerprojekt mit einer Empfehlung zu Handen des Gemeinderates auswählen. Im Anschluss werden die Projekte der Öffentlichkeit vorgestellt. Aufgrund der Rückmeldungen aus der Bevölkerung und der Juryempfehlung wird auf Basis des Siegerprojektes ein Vorprojekt erarbeitet.

Die Neugestaltung des Obstmarktes ist schon seit 20 Jahren pendent. Der zentrale Platz weist nicht nur funktionale, sondern auch gestalterische Mängel auf. Im Februar beantragte der Gemeinderat dem Einwohnerrat, einen Projektwettbewerb durchzuführen. Dieser sei nötig, da die bisher vorgebrachten Studien im Rahmen der Zentrumsentwicklung keine Verarbeitungstiefe aufweisen, hiess es bei der Gemeinde. 

Sanierung des Herisauer Obstmarkts wird konkret

Mit der Zustimmung des Einwohnerrates zu einem Verpflichtungskredit wird ein Ideenwettbewerb für den Platz vor dem Regierungsgebäude ermöglicht. Bis 2020 werden sechs Planerbüros ihre Visionen präsentieren.
Alessia Pagani